Berufsbilder

Arzthelfer / Arzthelferin

Für viele Mädchen ist der Beruf der Arzthelferin ein absoluter Traumberuf. Ihre Aufgabe besteht darin die Ärzte und Ärztinnen bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Die tun sie, indem sie qualifizierte nichtärztliche Tätigkeiten übernehmen und so wirken auch bei der Organisation der Praxis mit. Die Patienten betreuen sie vor, während und nach der Behandlung. Zusätzlich informieren sie diese m Bereich der Gesundheitserziehung über Verhaltensweisen, die für die Gesundheit wichtig sind. Hauptsächlich arbeiten sie in Arztpraxen der verschiedensten Fachgebiete. Aber auch in Krankenhäusern, medizinischen Labors, Rehabilitations- und Gesundheitszentren oder betriebsärztlichen Abteilungen von Unternehmen werden sie tätig. Zum Teil Darüber arbeiten sie aber auch in Altenheimen, in universitätseigenen Labors oder in Forschungseinrichtungen von verschiedenen Pharmalabors. In dem Bereich der öffentlichen Verwaltung kommen sie zum Teil zum Einsatz und so werden sie in Gesundheitsämtern oder auch bei Sozialverscherungsträgern tätig. Der Beruf wird durch die Ärzte- und Landesärztekammer vorgeschrieben und er setzt eine dementsprechende Weiterbildung an den Bildungseinrichtungen der Ärztekammern bzw. an den Berufsfachschulen voraus. Diese Weiterbildung nimmt zwei Jahr in Anspruch und wird auf die in dem Unterricht vorhandene Abschnitte unterteilt. Neben all ihren Aufgaben müssen sie zum Teil auch die anfallenden Büro- und Verwaltungsarbeiten übernehmen. Bei ihrer Arbeit benutzen sie moderne Bürokommunikationsmittel. Selbst bei chirurgischen Eingriffen kommen sie zum Einsatz und assistieren den Ärzten. Einfach Behandlungen führen sie in der Regel selbstständig durch und sind auch an der Ausbildung von Medizinischen Fachangestellten wesentlich beteiligt. Aber auch die Kontrolle der Desinfektions- und Sterilisationsmaßnahmen in der Praxis gehört zu ihrem Aufgabengebiet. Wenn sie in der Gesundheitserziehung tätig sind, schulen sie die Patienten. In diesen Schulungen kommen sämtliche gesundheitsrelevante Themen zum Einsatz und so versuchen sie den Patienten verständlich zu machen, wie man persönlich gesundheitsbewusste Entscheidungen treffen kann und so Verantwortung für die eigene Gesundheit übernimmt. Ernährung, Sexualität, Hygienemaßnahmen und Suchtverhalten gehören zu den Themen dieser Schulungen. Bei den Arzthelfern und Arzthelferinnen handelt es sich im Großen und Ganzen um wahre Organisationstalente in einer Praxis, ohne die im Wesentlichen gar nichts läuft. Das Einkommen der Arzthelferinnen ist trotz einiger tariflicher Bestimmungen sehr unterschiedlich und schwankt von Bundesland zu Bundesland. Zudem weisen auch die Branchen starke Differenzen auf. Trotz all dieser Unterschiede kann man davon ausgehen, dass ein Arzthelfer und eine Arzthelferin eine Bruttovergütung in Höhe von 1.800 bis 1900 Euro im Monat hat. Neben einige Grundvergütung bekommen sie in manchen Unternehmen einige Sonderzahlungen wie zum Beispiel Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und ein 13. Monatsgehalt. Zudem machen sehr viele Arbeitsgeber das Einkommen von den Kenntnissen und Erfahrungen abhängig.
Stellenangebote
Bezeichnung: Arzt in der Schwerpunktsweiterbildung Pneumologie (m/w)
Anbieter: Sana Kliniken
Ort: Stuttgart
Stellenbeschreibung

mehr Info info
Bezeichnung: Arzt (m/w) als Berater Health Care (m/w), Standort Berlin
Anbieter: GÖK
Ort: Berlin
Stellenbeschreibung

mehr Info info




Gehaltsrechner für Ihre Homepage


Über 5.000 Berufe im großen Gehaltsvergleich beim nettolohn.de Gehaltsrechner:
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

 

Lexikon: A-D | E-H | I-L | M-P | Q-T | U-X | Y-Z |