Berufsbilder

Bürofachkraft / Bürofachkraft

Bürofachkräfte unterstützen in den verschiedensten Bereichen eines Unternehmens das mittlere Management. Sie erledigen so selbstständig alle klassischen administrativen und organisatorischen Büroaufgaben wie Büroorganisation, Terminabwicklung, Sachbearbeitung und die Korrespondenz. Die Bürofachkräfte finden nahezu in allen Branchen und Unternehmen einen Arbeitsplatz und sind so in den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen tätig. Sie arbeiten unter anderem in Industrie-, Handels- und größeren Handwerksbetrieben, aber auch im Dienstleistungsbereich oder bei verschiedenen Interessenvertretungen, Verbänden und Organisationen. Damit man als Bürohilfskraft arbeiten kann, muss man eine entsprechende Aus- und Weiterbildung nachweisen. Das konkrete Aufgabengebiet einer Bürohilfskraft hängt von dem Unternehmen ab in dem es arbeitet. Jedoch kann man davon ausgehen, dass sie in der Regel die anfallende Korrespondenz erledigen. Ab und an erledigen sie diese auch nach einem Phonodiktat. Zudem müssen sie ab und an Statistiken erstellen, sowie Protokolle und Präsentationsunterlagen erarbeiten. Für die Kunden und Ratsuchenden haben sie ein offenes Ohr und erteilen ihnen telefonisch Auskünfte, leiten Kundenanfragen weiter, sorgen für eine effiziente Ablage im Sekretariat und bereiten Dienstreisen und Besprechungen vor. In manchen Unternehmen führen sie außerdem Urlaubs- und Anwesenheitslisten. Neben all diesen Aufgaben können sie aber auch im Rechnungswesen tätig sein und dementsprechend Belege und Rechnungen kontieren. Für das mittlere Management planen, koordinieren und überwachen sie Termine, stellen Rechnungsunterlagen zusammen, prüfen Zahlungsein- und -ausgänge und klären eventuelle Differenzen ab. Befinden sich Kunden im Zahlungsverzug schicken die Bürofachkräfte die Mahnungen. Außerdem sind sie für den Posteingang verantwortlich. So begutachten sie die eingehende Post, leiten sie schließlich an die entsprechenden Sachbearbeiter/innen weiter und bringen im gleichen Atemzug auch die ausgehenden Sendungen termingerecht zur Poststelle. Stehen Besprechungen und Seminare an, kopieren sie die notwendigen Unterlagen und legen diese an den Plätzen aus. Im Großen und Ganzen kann man also sagen, dass sie Seminarräume und Besprechungszimmer vorbereiten und dafür sorgen, dass alles seinen Gang geht. Bürofachkräfte müssen im wahrsten Sinne des Wortes echte Organisationstalente sein. So müssen sie gegenüber den Kollegen und Kunden stets ein offenes Ohr haben und auch wenn es mal wieder drunter und drüber geht, müssen sie die Nerven behalten. Das Einkommen der Bürofachkräfte ist vom Prinzip her recht unterschiedlich und schwankt zwischen den verschiedensten Größen. Schuld daran sind unterschiedliche Einflussfaktoren wie zum Beispiel die Region und das Unternehmen in dem sie tätig sind. Doch trotz all dieser Unterschiede kann man im Grunde von einem Bruttolohn von 2300 bis 2500 Euro im Monat ausgehen. Zudem gibt es mittlerweile nur noch wenige Unternehmen die ihren Bürohilfskräften Sonderzahlungen wie Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und ein 13. Monatsgehalt zahlen.
Stellenangebote
Bezeichnung: Büroangestellte/r
Anbieter: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Ort: Bonn
Stellenbeschreibung

mehr Info info
Bezeichnung: Bürokauffrau/-mann
Anbieter: MFZ Münchner Förderzentrum GmbH
Ort: München
Stellenbeschreibung

mehr Info info




Gehaltsrechner für Ihre Homepage


Über 5.000 Berufe im großen Gehaltsvergleich beim nettolohn.de Gehaltsrechner:
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

 

Lexikon: A-D | E-H | I-L | M-P | Q-T | U-X | Y-Z |