Berufsbilder

Flechtwarenmacherhelfer / Flechtwarenmacherhelferin

Die korrekte Bezeichnung für den Beruf des Flechtwarenmacherhelfer bzw. die Flechtwarenmacherhelferin lautet Helfer - Fechtwaren bzw. Helferin (Flechtwaren). Auf diesen Beruf tritt man in Handwerks- bzw. Industriebetrieben, die sich mit der Herstellung von Flecht- und Korbwaren beschäftigen. Mögliche Arbeitgeber finden sich aber auch in der Möbelindustrie, insbesondere bei Unternehmen, die Rattanmöbel herstellen. Die Tätigkeiten, für die Felchtwarenmacherhelfer eingesetzt werden, sind einfache und zuarbeitende Tätigkeiten. Insbesondere sind diese Tätigkeiten im Bereich der Vorbereitung, aber auch in der Montage von Korb- und Flechtwaren angesiedelt. Zum Aufgabenbereich von Flechtwarenmacherhelfern gehört auch das Ordnung Halten im Laden bzw. Verkaufsraum und darüber hinaus auch das Aufräumen der Regale und das Auszeichnen der Waren sowie das Herrichten der Dekoration. Durch den Besuch von Kursen und Lehrgängen kann ein Flechtwarenmacherhelfer bzw. eine Flechtwarenmacherhelferin sich fortwährend weiterbilden bzw. neue Herstellungstechniken erlernen. In der Flechtwarenbranche kann man eine Reihe von Ausbildungen absolvieren, zum Beispiel zum Korbmacher bzw. zur Korbmacherin.

Stellenangebote

Entwicklungsingenieur (m/w) im Bereich Konstruktion mehr Info
Anbieter: BSH Hausgeräte GmbH
Ort: Traunreut
Fertigungsverfahrensbetreuer (m/w) mehr Info
Anbieter: MAHLE Ventiltrieb GmbH
Ort: Gaildorf
zurück