Berufsbilder

Furnierer / Furniererin

Wenn man sein Einkommen als Furnierer verdienen möchte, dann sollte man sich für eine Ausbildung im Bereich der Holzverarbeitung entscheiden. Sie ist die fachliche Grundlage, um sich mit verschiedenen Weiterbildungen die Fachkenntnisse für die unterschiedlichen Furniertechniken aneignen zu können. Vor allem für die Herstellung oder Restaurierung von Echtholzfurnieren braucht man ein gutes Händchen und ein Gespür für den Werkstoff Holz. Der Furnierer ist derjenige, der den Oberflächen ihr gewünschtes Aussehen gibt und sie so veredelt, dass sie am Ende entweder ein Büro oder Wohnzimmer dekorativ schmücken oder den starken Beanspruchungen einer Küche gewachsen sind. Auch in der Herstellung von Bauteilen für Fertighäuser können Furnierer ihre Bestimmung finden. Sägewerke und Imprägnierwerke bieten ebenfalls ein Betätigungsfeld für Furnierer. Auch im Bereich der Restauration sind Furnierer gefragt. Hier geht es darum, die Oberflächen mit ihren filigranen Schnitzereien, den Einlegearbeiten und speziellen Polituren möglichst originalgetreu wieder herzustellen und für einen langen Zeitraum zu sichern. Deshalb muss sich ein Furnierer auch beim Holzschutz gut auskennen und darf weder auf Farbe noch auf Lösungsmittel allergisch reagieren.

Stellenangebote

Netzausbau Experte (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Vodafone GmbH
Ort: Berlin
Konstruktionsleiter (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Konzentrum ganzheitliche HR Kompetenz
Ort: Düsseldorf
zurück