Berufsbilder

Karusselldreher / Karusselldreherin

Karusselldreherinnen und Karusselldreher haben die Aufgabe, z.T. sehr große und unförmige Werkstücke mithilfe einer karussellähnlichen, computergesteuerten Drehmaschine zu bearbeiten. Zu Beginn legen sie anhand einer Anleitung oder technischen Zeichnung die einzelnen Bearbeitungsschritte fest. Die oft großen und damit schweren Werkstücke lassen sich meist nur mit speziellen Hebewerkzeugen in die Karussellmaschine einsetzen. Eine exakte Positionierung des Werkstückes in der Maschine ist sehr wichtig, durch sogenannte Einrichtbewegungen können sie mögliche Kollisionspunkte des Werkstückes mit der Maschine schon vorher erkennen und ausschließen. Nach dem Einlegen des Werkstückes steuern sie die Karussellmaschine über Maschinenarbeitsprogramme. Handelt es sich um eine CNC-gesteuerte Maschine, so programmieren sie einfachere Arbeitsabläufe auch selbst. Während die Karussellmaschine das Werkstück bearbeitet, kontrollieren sie den Prozess.Vor allem, wenn neue Programme im Einsatz sind, besteht die Gefahr, dass das neue Programm nicht alle Störkonturen kennt und es zu einem Crash der Maschine mit dem Werkstück kommt. Karussellmaschinen zählen zu den Großmaschinen, es ist Vorsicht geboten, wenn man ihren Arbeitsbereich betritt, denn durch Achsbewegungen, oder Bewegungen von Werkzeugwechsler und Werkzeugmagazinen kann man sich Quetsch- und Scherverletzungen zuziehen. Für Karusselldreherinnen und Karusselldreher bieten Firmen der Maschinen-und Metallbaubranche die meisten Arbeitsplätze, dazu zählen Drehereien, Schleifereien sowie Werkzeugmaschinenhersteller. Für diese Tätigkeit wird normalerweise eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich der Metalltechnik erwartet, wie z.B. Zerspannungsmechaniker/in (Dreieinhalbjährige Ausbildung).

Stellenangebote

Ingenieur (w/m/d) als Experte im Bereich Versorgungs- und Gebäudetechnik mehr Info
Anbieter: TÜV SÜD Gruppe
Ort: Augsburg
Lead IT Application Manager (m/w/d) mehr Info
Anbieter: BWI GmbH
Ort: Bonn
zurück