Berufsbilder

Kaufmann im Einzelhandel / Kauffrau im Einzelhandel

Die Aufgabe der Kaufleute im Einzelhandel besteht darin Kunden zu beraten und zu informieren. Das Ziel ihrer Arbeit ist es, die Waren zu verkaufen. Zudem arbeiten sie im Einkaufs- und Lagerwesen und übernehmen eine Menge von betriebswirtschaftlichen Aufgaben im Personal- und Rechnungswesen und wirken bei der Sortimentsgestaltung und bei Marketingaktionen mit. Hauptsächlich arbeiten sie in Einzelhandelsgeschäften der verschiedensten Wirtschaftszweige. So arbeiten sie angefangen vom Modehaus über den Supermarkt bis zum Gemüseladen. Außerdem arbeiten sie im Versandhandel oder in großen Tankstellen mit einem gemischten Warenangebot. Sie können zum Beispiel auch in Videotheken und Fahrradverleihen arbeiten. Der Beruf setzt eine entsprechende Ausbildung voraus. Es handelt sich hierbei um eine drei Jahre lange Ausbildung. Die Ausbildung verfügt über eine Wahlqualifikationseinheit und somit ist auch der Beruf flexibel. Neben der dualen Ausbildung ist auch eine rein schulische Ausbildung möglich. Tag für Tag werden sie mit den unterschiedlichsten Konsumgütern konfrontiert. Hauptsächlich führen sie Beratungsgespräche mit dem Kunden durch und versuchen ihm so die Ware zu verkaufen. Ab und müssen sie aber auch Reklamationen bearbeiten. Neben dem Kundenservice planen sie den Einkauf, bestellen Waren und nehmen die Lieferungen entgegen. Wenn diese eingegangen sind, prüfen sie deren Qualität und sorgen für eine fachgerechte Lagerung. Außerdem zeichnen sie die Waren mit den entsprechenden Preisen aus und helfen beim Auffüllen der Regale sowie bei der Gestaltung der Verkaufsräume. Die Kaufleute im Einzelhandel wirken aber auch bei der Planung und Umsetzung von werbe- und verkaufsfördernden Maßnahmen mit. Dafür beobachten sie den Markt, die Konkurrenz sowie den Warenfluss im eigenen Geschäft und beeinflussen anhand dieser Daten die Sortimentsgestaltung. Wenn man als Kauffrau oder Kaufmann im Einzelhandel arbeiten muss, muss es dem einzelnen leicht fallen auf Menschen zuzugehen. Der Grundsatz ihrer Arbeit ist Freundlichkeit und Höflichkeit. Bei diesem Beruf gibt es keine Dienstkleidung im eigentlichen Sinne, aber trotzdem müssen sie ein gepflegtes Äußeres an den Tag legen und müssen gegenüber dem Kunden seriös erscheinen. Auch wenn man im Stress ist, muss man für den Kunden stets ansprechbar sein und ihm höflich helfen. Während des Verkaufgespräches müssen sie die Wünsche der Kunden ermitteln und diese möglichst in vollem Umfang erfüllen. Mit passenden Argumenten schlagen sie dem Kunden die entsprechende Ware vor und versuchen ihn damit zum Kauf zu bewegen. Außerdem müssen sie ihn über die Eigenschaften, die Handhabung, die Funktionen und Vorzüge eines Produktes informieren. Das Wichtigste in dem Beruf ist es also, dass sie die Waren die sie verkaufen auch kennen. In manchen Unternehmen müssen sie auch Reservierungswünsche entgegennehmen und beim Warenumtausch behilflich sein. Oftmals werden sie auch an den Kassen eines Unternehmens eingesetzt. Hier müssen sie die Geldscheine prüfen und die Zahlung in manchen Fällen auch bargeldlos abwickeln können.
Stellenangebote
Bezeichnung: Kaufmännischer Leiter (m/w)
Anbieter: Morath GmbH
Ort: Albbruck
Stellenbeschreibung

mehr Info info
Bezeichnung: Kaufmännischer Mitarbeiter (m/w) Buchhaltungssoftware
Anbieter: Haufe Gruppe
Ort: Freiburg im Breisgau
Stellenbeschreibung

mehr Info info
Bezeichnung: Kaufmännische Projektleitung - kaufmännisches Projektmanagement
Anbieter: Strabag;
Ort: Frankfurt am Main
Stellenbeschreibung

mehr Info info
Bezeichnung: Kaufmännischer Projektleiter m/w im Contract Management
Anbieter: Schneider Electric;
Ort: Dortmund
Stellenbeschreibung

mehr Info info




Gehaltsrechner für Ihre Homepage



Über 5.000 Berufe im großen Gehaltsvergleich beim nettolohn.de Gehaltsrechner:
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

 

Lexikon: A-D | E-H | I-L | M-P | Q-T | U-X | Y-Z |