Berufsbilder

Schulpsychologe/Schulpsychologin (Uni) / Schulpsychologe/Schulpsychologin (Uni)

Schulpsychologen und Schulpsychologinnen arbeiten in der Schule und werden zur Hilfe gezogen, wenn Schüler verschiedene Probleme (z.B. Mobbing, Lernschwächen oder Familienangelegenheiten) bewältigen müssen. Dabei beraten sich nicht nur die Kinder und Jugendlichen, sondern auch Eltern und Lehrer. Aufgrund steigender sozialer Probleme beschäftigen immer mehr Bildungseinrichtungen einen Schulpsychologen bzw. eine Schulpsychologin. Schulpsychologen kommen immer dann zum Einsatz, wenn ein einzelner Schule oder eine Gruppe verhaltensauffällig ist. Aber auch bei individuellen Problemen wie Lese- bzw. Rechtschreibschwächen oder Aufmerksamkeitsdefizitsyndromen (ADS) wird ein Schulpsychologe zur Betreuung hinzugezogen. Dabei erstellen sie individuelle Förderpläne oder vermitteln zwischen verschiedenen Schülern. Ein abgeschlossenes Psychologiestudium ist Grundvoraussetzung, um diesen anspruchsvollen Beruf auszuüben. Zur Zeit gibt es keinen eigenständigen Studiengang bzw. keine einheitliche Ausbildung. Daher spezialisiert sich der sich der Schulpsychologe im Vorfeld auf unterschiedliche Bereiche wie Entwicklungs-, Sozial- oder Pädagogikpsychologie. Schulpsychologen sind in Deutschland im Berufsverbandes Deutscher Psychologen (BDP) und international im International School Psychology Association (ISPA) organisiert.

Stellenangebote

Schutz- und Sicherheitsfachkraft (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Abbott GmbH
Ort: Wiesbaden
Schulleitung (m/w/d) für die Berufsfachschule für Physiotherapie mehr Info
Anbieter: Klinikum Bayreuth GmbH
Ort: Bayreuth
zurück