Berufsbilder

Täschner / Täschnerin

Bei ihrer Tätigkeit verarbeiten Täschner und Täschnerinnen Leder, Textilien und synthetische Stoffe zu allen Arten von Taschen, Geldbörsen, Mappen oder Verpackungen von technischen Präzisionsinstrumenten. Zum Teil entwerfen sie diese Artikel auch selbst. Außerdem sind sie für Reparaturen beispielsweise an Koffern und Reisetaschen zuständig. Dabei setzen sie z.B. defekte Reisverschlüsse, Schnallen oder Rollen wieder instand. Für ihre Arbeit müssen sie fundierte Kenntnisse über die verschiedenen Werkstoffe, ihre Charakteristika, Anwendungsmöglichkeiten und den entsprechenden Verarbeitungsmethoden besitzen. Der Fertigungsprozess umfasst die Auswahl des Materials, dessen Zuschneiden oder Stanzen sowie das anschließende Schärfen bzw. Verdünnen der Kanten. Abschließend setzen sie die einzelnen Bestandteile zusammen, erledigen zum Teil auch die Näharbeiten und bringen Schlösser, Bügel und Schnallen an. Weitere Tätigkeitsfelder finden Täschner/-innen auch in der Fertigung von Lederbekleidung, Schuhen oder Polstermöbel. Der Beruf des Täschners bzw. der Täschnerin wird inzwischen nicht mehr ausgebildet. Wer diese Tätigkeit dennoch ausüben möchte, sollte eine Ausbildung im Nachfolgeberuf Sattler/-in absolvieren.

Stellenangebote

Medizinische Fachangestellte (m/w) mehr Info
Anbieter: Klinikum Starnberg
Ort: Wolfratshausen
HR-Generalist / Personal-Referent (m/w/i) mehr Info
Anbieter: Stadtwerke Hilden
Ort: Hilden
zurück