Berufsbilder

Werkstattleiter (Polstermöbelindustrie) / Werkstattleiterin (Polstermöbelindustrie)

Um als Werkstattleiter oder Werkstattleiterin in der Polstermöbelindustrie arbeiten zu können, benötigt man neben einer dreijährigen Grundausbildung in der Polstermöbelindustrie, eine Fortbildung zum Industriemeister bzw. zur Industriemeisterin in der Fachrichtung Polsterei und Polstermöbel. Man sollte vor allem über Fachwissen in den Bereichen Entwurf, Konstruktion und Entwicklung von Polstermöbeln verfügen. Als Führungskraft, sind Kenntnisse in der Mitarbeiterführung, sowie Durchsetzung- und Kommunikationsvermögen mitzubringen. Eine betriebswirtschaftliche Denkensweise, eigenständiges und verantwortungsbewusstes Handeln, sowie fachspezifische Grundkenntnisse sind für die Arbeit als Werkstattleiter bzw. Werkstattleiterin unumgänglich. Das Einsatzgebiet des Werkstattleiters bzw. der Werkstattleitering in der Polstermöbelindustrie beschränkt sich jedoch nicht nur auf die Möbelherstellung, diese Berufsgruppe ist ebenso im Fahrzeugbau, in Fachbetrieben des Raumausstatterhandwerks, im Groß- und Einzelhandel und bei der Herstellung von Bettwaren zu finden. In dem Bereich des Werkstattmeisters bzw. der Werkstattmeisterung gibt es zudem noch die Möglichkeit, sich auf einen Bereich zu spezialisieren, wie zum Beispiel im Bereich der Produktion oder der Instandhaltung oder Montage.

Stellenangebote

Werkstoffprüfer (w/m/d) mehr Info
Anbieter: SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Ort: Graben-Neudorf
Werkstattleiter (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Kohler GmbH
Ort: Neckarsulm
zurück