Berufsbilder

Werkzeugprüfer / Werkzeugprüferin

Um mit Werkzeugen ordnungsgemäß arbeiten zu können, müssen diese vor Verkauf oder Einsatz, ordnungsgemäß überprüft und auf ihre Qualität beurteilt werden. Durch Musterstücke werden Werkzeuge verglichen und mögliche Abweichungen notiert. Dies ist die Aufgabe einer Werkzeugprüferin, eines Werkzeugprüfers. Die Werkzeugprüferin bzw. der Werkzeugprüfer überwacht sämtliche Arbeitsschritte eines Werkzeugs und gibt eventuelle Änderungen an. Hierfür werden meist Messgeräte wie Lupen, Messschieber und Winkelmesser benutzt. Die Ergebnisse werden protokollarisch festgehalten und Änderungen auf Anweisung durchgeführt. Diese Tätigkeit muss mit größter Sorgfalt und Genauigkeit ausgeführt werden und unterliegt einer hohen Verantwortung. Eine präzise Arbeitsweise und handwerkliches Geschick gehören ebenso dazu, wie Belastbarkeit und Ausdauer. Um als Werkzeugprüfer, Werkzeugprüferin tätig zu sein, benötigt man eine abgeschlossene Ausbildung als Feinwerkmechaniker, Werkzeugmacher oder Werkzeugmechaniker. Zusätzlich sollte man ein ausreichendes Wissen in den Bereichen Werkzeugbau und Qualitätsprüfung nachweisen können. Tätig ist ein Werkzeugprüfer, eine Werkzeugprüferin in den Wirtschaftszweigen Möbelherstellung, Fahrzeugbau sowie Metall- und Maschinenbau. Hier hat er die Möglichkeit bis ins Qualitätsmanagement befördert zu werden.

Stellenangebote

Werker (m/w) Batteriemontage mehr Info
Anbieter: Daimler AG
Ort: Kamenz
Werkstattmitarbeiter (w/m) für den Bereich Abgaslabor im Dreischichtbetrieb mehr Info
Anbieter: TÜV SÜD Gruppe
Ort: Heimsheim
zurück