Gehaltsvergleich

Gehalt Näher/in - Wäscheschneiderhandwerk

Näher und Näherinnen im Wäscheschneiderhandwerk sind für die Fertigung, Verarbeitung und qualitativ hochwertige Zusammensetzung von Damenwäsche zuständig. Sie sind Weiterverarbeiter, die den Entwurf des Designers endfertigen. Dabei gilt es, teils per Hand, teils per Nähmaschine verschiedene Materialien maßgenau zu Damenwäsche zusammenzunähen. Neben einer hohen Geschicklichkeit ist nicht nur eine gestalterische Fähigkeit, sondern auch unternehmerisches Denken gefragt, da es darum geht, die verschiedenen Stoffe und teilweise sehr teuren Materialien wie Spitze und Leder sparsam zu verwenden und Ausschuss zu vermeiden. Um Zugang zu diesem Berufsbild zu erlangen, ist eine erfolgreiche Ausbildung zum Modeschneider beziehungsweise zur Modeschneiderin erforderlich; diese dauert drei Jahre und ist bundesweit durch das Bundesausbildungsgesetz geregelt. Arbeitsplätze finden Näher und Näherinnen im Wäscheschneiderhandwerk in großen und kleinen Textil- und Modeunternehmen und in Betrieben, die entweder auf die Herstellung von Wäsche spezialisiert sind oder diese im Angebot haben. Auch kleinere Geschäfte, die nur Handarbeit vertreiben, benötigen fähige Näher und Näherinnen im Wäscheschneiderhandwerk.

Sie sind Näher/in - Wäscheschneiderhandwerk?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 19 Orte mit 35 Einträgen zum Beruf "Näher/in - Wäscheschneiderhandwerk" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen