Gehaltsvergleich

Gehalt Damenschneider/in

Der Beruf des Damenschneiders bzw. der Damenschneiderin beinhaltet die Arbeitsbereiche Beratung von Kunden/innen, Maßnehmen bei dem Kunden, Anfertigung eines Schnittes, Erstellen des Kleidungsstückes inklusive Verzierungen, Fütterungen und Ähnlichem, Anpassen des angefertigten Kleidungsstückes und die entsprechenden Reparaturarbeiten. Weiterhin ist das Nähen mit der Hand und der Umgang mit den verschiedenen technisch ausgerüsteten Nähmaschinen ein Ausbildungsinhalt, ebenso das Bügeln, insbesondere das Formbügeln der zur Bearbeitung anstehenden Kleidungsstücke. Damenschneider/innen stellen Kleider, Röcke, Mäntel und weitere damenspezifische Oberbekleidungsstücke her. Die Anforderungen an den Damenschneider/die Damenschneiderin sind ein handwerkliches Geschick, Geduld und ein ästhetisches Empfinden, eine hohe Dienstleistungsbereitschaft und Fähigkeit zum Arbeiten unter Zeitdruck. Es sollte ein generelles Interesse am Arbeiten mit Textilien und an aktueller Mode gegeben sein. Damenschneider/innen haben Ihren Arbeitsplatz in Schneiderateliers, aber auch in der Industrie und in Theatern. Die Ausbildung zum Damenschneider/zur Damenschneiderin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf und erstreckt sich über 3 Jahre laut BBiG. Entwicklungsmöglichkeiten bieten sich nach dem Besuch einer Fachschule für Mode oder dem Ablegen der Meisterprüfung.

Sie sind Damenschneider/in?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 54 Orte mit 188 Einträgen zum Beruf "Damenschneider/in" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen