Gehaltsvergleich

Gehalt Dekorvorlagenhersteller/in

Dekorvorlagenhersteller bzw. Dekorvorlagenstellerin ist ein bundesweit anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung umfasst drei Jahre in dem jeweils von sich ausgewählten Betrieb. In diesem Beruf werden hauptsächlich Druckvorlagen und Druckformen für das Bedrucken von keramischen Erzeugnissen hergestellt, genauso wie für Glas-, Emaille- und Porzellanwaren. Nach und in der Ausbildung eines Dekorvorlagenherstellers wird meistens in Betrieben der Druckvorlagenherstellung gearbeitet, zum Beispiel für den Sieb- und Keramikdruck. Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigungsmöglichkeiten in Werbeagenturen und Ateliers, die dann für viele Produkte das Design übernehmen. Auch müssen sie sich am Computer auskennen, da auch viele Designs am Computer oder per Hand entworfen werden. Sie sollten sich ebenso für Kunst, Farbe und Figuren interessieren und Geduld mitbringen. So kann man in diesem Beruf sehr kreativ sein und die eigenen Ideen, wenn es gewünscht ist, mit einbringen. Ebenso sollte man sich in der Farbpalette sehr gut auskennen, da man viel mit Farben zu tun haben wird. Eine Ausbildung wäre sehr empfehlenswert, ist aber nicht zwingend notwendig.

Sie sind Dekorvorlagenhersteller/in?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 2 Orte mit 2 Einträgen zum Beruf "Dekorvorlagenhersteller/in" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen

Hier die häufigsten Orte für "Dekorvorlagenhersteller/in"