Gehaltsvergleich

Gehalt Designer/in (staatl.gepr.) - Foto

Fotodesigner bzw. Fotodesignerinnen sind für die Planung und Umsetzung von künstlerischen Aufnahmen zuständig. Ihre Arbeitsgebiete liegen sowohl in der Wissenschaftsfotografie als auch in Mode-, Sach- und Werbeaufnahmen. Sie sind bei der Umsetzung der Aufnahmen für Beleuchtung und Requisiten zuständig und müssen für eine geeignete Stimmung und einen dem Thema der Aufnahme entsprechenden Hintergrund sorgen. Außerdem sollten sie mit Software zur digitalen Nachbearbeitung der Bilder vertraut sein und verschiedene Techniken wie Farbfilter und Weichzeichner beherrschen. Sie sind meist in Fotostudios oder Grafik-Design-Büros beschäftigt; außerdem kommen Tätigkeiten für Zeitungen, Zeitschriften und Buchverlage sowie für Presseagenturen in Frage. Die Ausbildung zum Fotodesigner dauert 2-3 Jahre und wird mit einer staatlichen Abschlussprüfung beendet. Während der Ausbildung werden sowohl praktische als auch theoretische Kenntnisse vermittelt. Der Unterricht findet an Berufsschulen oder anderen Bildungsträgern statt. Häufig ist ein Betriebspraktikum vorgesehen; Eingangsvoraussetzung ist meist ein mittlerer Bildungsabschluss, außerdem gelten an manchen Berufsschulen künstlerische Fähigkeiten als Aufnahmekriterium, sodass eigene Arbeiten angefordert werden, um die künstlerische Eignung überprüfen zu können.

Sie sind Designer/in (staatl.gepr.) - Foto?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 14 Orte mit 35 Einträgen zum Beruf "Designer/in (staatl.gepr.) - Foto" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen