Gehaltsvergleich

Gehalt Dipl.-Restaurator/in (FH) - Steinobjekte

Ein Abschluss zur Diplom-Restauratorin bzw zum Diplom-Restaurator (FH) für Steinobjekte setzt ein Studium an einer Fachhochschule voraus. In Vorlesungen, Übungen und Praktika werden Kenntnisse wie Werkstoffkunde, Rekonstruktion historischer Techniken, Mikrobiologie und auch Ikonografie vermittelt. Dies ist allerdings nur ein kleiner Teil von der Vielzahl an Kenntnissen und Fertigkeiten die ein Diplom-Restaurator (FH), eine Diplom-Restaurator/in (FH) für Steinobjekte vermittelt bekommt. Durch Praktika und Projektarbeiten werden die theoretischen Kenntnisse vertieft und praktische Fertigkeiten erlernt. Wer an einer Hochschule die neun Semester Restaurierung studieren möchte, benötigt vorab gewisse praktische Kenntnisse, die man durch ein Praktikum in Museen, bei freiberuflichen Restauratoren oder in denkmalpflegenden Betrieben erhalten kann. Als Dauer des Praktikums sind hier 12 Monate vorgesehen. Zudem muss es im Bereich Steinobjekte liegen. Ein Praktikum in angrenzenden Berufen wird nur in Ausnahmefällen zum Teil angerechnet. Nach dem erfolgreichem Studium hat man die Möglichkeit, freiberuflich oder auch selbstständig tätig zu sein. Dies bietet ebenso die Voraussetzung, Studierende als Praktikanten aufzunehmen.

Sie sind Dipl.-Restaurator/in (FH) - Steinobjekte?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 3 Orte mit 5 Einträgen zum Beruf "Dipl.-Restaurator/in (FH) - Steinobjekte" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen

Hier die häufigsten Orte für "Dipl.-Restaurator/in (FH) - Steinobjekte"