Gehaltsvergleich

Gehalt Dipl.-Tonmeister/in (Uni)

Diplom-Tonmeister und Diplom-Tonmeisterinnen (Uni) leiten Tonaufnahmen und setzen dafür Geräte der Frequenz- und Regeltechnik ein. Um das Klangbild zu beurteilen und zu optimieren, brauchen sie sowohl musikalische Fähigkeiten als auch Kompetenzen im Umgang mit tontechnischer Ausstattung wie Mikrofonen, Verstärkern, Reglern und Rekordern. Zu ihrem Tätigkeitsfeld gehört es, Geräusche, Musik und Sprache aufzunehmen, um damit dann beispielsweise Filme zu vertonen. Die Beschäftigungsmöglichkeiten für Diplom-Tonmeister und -Tonmeisterinnen sind vielfältig. Sie können selbstständig tätig sein - etwa im Bereich der Musikbearbeitung oder als Komponist bzw. Komponistin. Darüber hinaus arbeiten viele von ihnen in Rundfunk- und Fernsehanstalten, in der Filmwirtschaft oder in Tonstudios. Auch in Opern- und Schauspielhäusern finden Diplom-Tonmeister und -Tonmeisterinnen Arbeitsplätze. Des Weiteren sind sie im Eventmanagement, beispielsweise für Messe- oder Kongressveranstalter, tätig. Das Studium kann an Fachhochschulen und Universitäten absolviert werden und dauert in der Regel neun Semester. Es besteht aus einer soliden theoretischen Ausbildung und Praktika in Tonstudios. Im Zuge der Umstellung auf die neuen Studienabschlüsse werden inzwischen oft Bachelor- und Master-Programme angeboten.

Sie sind Dipl.-Tonmeister/in (Uni)?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 20 Orte mit 97 Einträgen zum Beruf "Dipl.-Tonmeister/in (Uni)" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen