Gehaltsvergleich

Gehalt Naturwerksteinmechaniker/in - Steinmetztechnik

Naturwerksteinmechaniker und Naturwerksteinmechanikerinnen mit der Fachrichtung Steinmetztechnik sind dafür zuständig, Einrichtungs- und Ausstattungsobjekte, Bauelemente und gestalterische Objekte wie Denk- und Grabmäler oder Säulen aus Naturwerkstein herzustellen. Zunächst trennen und spalten, behauen, polieren und schleifen sie die zu bearbeitenden Steine, erledigen Einlegearbeiten und Aufgaben zum Oberflächenschutz, indem sie die Steine imprägnieren, um sie zum Beispiel vor Nässe zu schützen. Dann montieren sie die Bauteile und Werkstücke oder beheben Schäden. Naturwerksteinmechaniker und Naturwerksteinmechanikerinnen mit der Fachrichtung Steinmetztechnik sind in erster Linie bei Herstellern von Einrichtungs- und Ausstattungsobjekten oder in Steinmetzereien beschäftigt. Weitere Einsatzmöglichkeiten ergeben sich in Sand- und Granitsteinwerken. Voraussetzung für den Zugang zu dieser Tätigkeit ist in der Regel die nach dem Berufsbildungsgesetz staatlich anerkannte Ausbildung zum Naturwerksteinmechaniker bzw. zur Naturwerksteinmechanikerin. Hierbei handelt es sich um eine bundesweit einheitlich geregelte Lehre, die 3 Jahre dauert und die in der Industrie angeboten wird. Dabei haben die Lehrlinge die Wahl zwischen den Fachrichtungen Steinmetztechnik, Schleiftechnik und Maschinenbearbeitungstechnik.

Sie sind Naturwerksteinmechaniker/in - Steinmetztechnik?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 17 Orte mit 40 Einträgen zum Beruf "Naturwerksteinmechaniker/in - Steinmetztechnik" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen