Gehaltsvergleich

Gehalt Holzblasinstrumentenmacher/in

Musik und Handwerk vereint der Beruf des Holzblasinstrumentenbauers bzw. der Holzblasinstrumentenbauerin. Ihre Aufgabe ist die Herstellung, Reparatur und Restauration von Holzblasinstrumenten. Holzblasinstrumente werden meist aus edlen Hölzern in Verbindung mit Metallen produziert (z.B. das Fagott). Holzblasinstrumentenbauer und Holzblasinstrumentenbauerinnen finden hauptsächlich in Handwerksbetrieben oder aber Reparaturabteilungen von Musikhäusern eine Anstellung. Die Ausbildung zum Holzblasinstrumentenbauer oder zur Holzblasinstrumentenbauerin dauert bundesweit einheitlich drei Jahre. Allerdings gibt es nur wenige Berufsschulen die diesen Ausbildungszweig anbieten. Voraussetzung sind neben einem Hauptschul-, Realschulabschluss oder dem Abitur handwerkliche Fähigkeiten und musikalisches Gespür. Der Holzblasinstrumentenbauer muss wissen, wie ein Instrument klingen sollte und wie dieser Klang erreicht werden kann. Diese Prüfung ist ohne musikalische Kenntnisse nicht möglich. Holzblasinstrumentenbauer/innen können Instrumente bestimmen und ggf. auch historisch einordnen. Während ihrer Ausbildung erlernen sie den richtigen Umgang mit und die korrekte Lagerung der meist hochwertigen Hölzer, die im Instrumentenbau Verwendung finden. Das richtige Formen der Metalle und Hölzer sowie der sachgerechte Einbau der Einzelteile rundet die Ausbildung ab.

Sie sind Holzblasinstrumentenmacher/in?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 11 Orte mit 21 Einträgen zum Beruf "Holzblasinstrumentenmacher/in" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen