Gehaltsvergleich

Gehalt Nutzerschnittstellenentwickler/in

Nutzerschnittstellenentwickler und Nutzerschnittstellenentwicklerinnen sind dafür zuständig, Benutzerschnittstellen zu erstellen und zu implementieren und dabei anwenderfreundliche und wirtschaftliche Aspekte zu beachten. Beim Einschalten des Computers erscheint eine Eingabemaske. Hierbei handelt es sich um die erste Nutzerschnittstelle, die den Kontakt zwischen dem Benutzer und dem IT-System herstellt. Sie arbeiten mit den Endnutzern und anderen Fachleuten und Spezialisten zusammen, zum Beispiel wenn es um das Systemdesign und die Analyse des Systems geht. Sie sind in Unternehmen aus der IT-Branche tätig, wie beispielsweise bei Anbietern von Datenverarbeitungsdienstleistungen oder in der Softwareprogrammierung. [...weiterlesen]

Sie sind Nutzerschnittstellenentwickler/in?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 2 Orte mit 2 Einträgen zum Beruf "Nutzerschnittstellenentwickler/in" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen

Hier die häufigsten Orte für "Nutzerschnittstellenentwickler/in"

Magdeburg (1)
Lünen (1)
Fortsetzung der Berufsbeschreibung
[...]Sie können auch in Ingenieurbüros für technische Fachplanung arbeiten. Um diesen Beruf ausüben zu können, sollte man in der Regel eine Weiterbildung zum Nutzerschnittstellenentwickler bzw. zur Nutzerschnittstellenentwicklerin absolviert haben. Sie findet in Form eines Selbststudiums statt und dauert im Schnitt 1 Jahr. Im Rahmen eines derzeit laufenden Projekts zum Aufbau eines modernen IT-Weiterbildungssystems wurde die Weiterbildungsmaßnahme in drei aufeinander aufbauende Karrierestufen unterteilt: in Spezialisten, operative und strategische Professionals. Der Beruf des Nutzerschnittstellenentwicklers bzw. der Nutzerschnittstellenentwicklerin gehört zu den Spezialisten, d.h. zur untersten Stufe. [nach oben]