Gehaltsvergleich

Gehalt Pflanzenschützer/in

Der Pflanzenschützer und die Pflanzenschützerin sind bei der Erzeugung von landwirtschaftlichen pflanzlichen Produkten verantwortlich für die marktgerechte Qualität. Durch Beratung der Betriebe und den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gewährleisten sie hochwertige und gesunde Ernteerträge. Vorwiegend sind der Pflanzenschützer und die Pflanzenschützerin mit Aufgaben wie z.B. der Aussaat, Pflege und Ernte der landwirtschaftlichen Nutzpflanzen betraut. Hierzu zählen etwa Kartoffeln, Getreide, Hülsenfrüchte, Gemüse oder auch Kräuter und Hopfen. Bei der Aufzucht der Pflanzen setzen die Pflanzenschützer/innen Düngemittel sowie chemische und biologische Pflanzenschutzmittel zur Schädlingsbekämpfung ein. Im Weinbau beraten sie die Winzer und deren Mitarbeiter [...weiterlesen]

Sie sind Pflanzenschützer/in?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 2 Orte mit 3 Einträgen zum Beruf "Pflanzenschützer/in" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen

Hier die häufigsten Orte für "Pflanzenschützer/in"

Fortsetzung der Berufsbeschreibung
[...]z.B. bei der Bekämpfung der Reblaus. Hier gehören auch die Entwicklung von Behandlungsplänen sowie die technische Beratung, wie etwa bei Fragen der Dosierung oder Ausbringungstechniken, zu ihren Tätigkeiten. Ferner führen der Pflanzenschützer und die Pflanzenschützerin einfache Maschinenreparaturen durch und erledigen die kaufmännische Buchführung sowie oft auch den Verkauf der landwirtschaftlichen Produkte. Arbeitsplätze bieten sich überwiegend in Betrieben der Landwirtschaft. Aber auch der Einsatz in entsprechenden Großhandelsunternehmen ist möglich. Für diese Tätigkeit wird eine Ausbildung aus dem Bereich Landwirtschaft und Gartenbau gefordert. Gesetzlich vorgeschrieben ist ein Sachkundenachweis für die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln. [nach oben]