Gehaltsvergleich

Gehalt Physikalisch- und mathematisch-technische Sonderfachkräfte

Physikalisch- und mathematisch-technische Sonderfachkraft ist ein Oberbegriff für Beschäftigte, die sich mit den physikalischen, mathematischen und technischen Eigenschaften von Erzeugnissen, Produkten oder Dienstleistungen beschäftigen. Unter den Begriff fallen eine Vielzahl von unterschiedlichen Berufen, die in den verschiedensten Wirtschaftsbereichen und Betrieben beschäftigt sind. So gehören zum Beispiel Mess- und Regeltechniker, Werkstoffprüfer, Physiklaboranten, Betonprüfer, Gleitschlifftechniker, Rissprüfer oder Metallographen in die Gruppe der physikalisch- und mathematisch-technische Sonderfachkräfte. Sie arbeiten im Maschinen-, Fahrzeug- und Anlagenbau oder bei Unternehmen, die Metall verarbeiten, [...weiterlesen]

Sie sind Physikalisch- und mathematisch-technische Sonderfachkräfte?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 2 Orte mit 2 Einträgen zum Beruf "Physikalisch- und mathematisch-technische Sonderfachkräfte" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen

Hier die häufigsten Orte für "Physikalisch- und mathematisch-technische Sonderfachkräfte"

Fortsetzung der Berufsbeschreibung
[...]Elektronikgeräte herstellen oder Gebäude herstellen. Dies ist aber nur ein kleiner Ausschnitt der unzähligen Beschäftigungsmöglichkeiten. Zu den Hauptaufgaben der Sonderfachkräfte gehören Konstruktion, Produktion, Analyse und Kontrolle der Produkte. Da es sich um eine Vielzahl von unterschiedlichen Berufsfeldern handelt, kann man keine generelle Ausbildung zur physikalisch- und mathematisch-technischen Sonderfachkraft ausüben. Generell sollte man in diesen Berufen hohes technisches Verständnis und Spaß im Umgang mit Werkstoffen und -erzeugnissen besitzen. Auch die benötigte Schulbildung ist von Beruf zu Beruf unterschiedlich. Ebenso sieht es mit den Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten aus. [nach oben]