Gehaltsvergleich

Gehalt Plexiglasverarbeiter/in

Plexiglasverarbeiter und Plexiglasverarbeiterinnen verarbeiten in der Kunststoff verarbeitenden Industrie Plexiglas für unterschiedliche Anwendungen weiter. Sie stellen zum Beispiel Teile aus Plexiglas für Aquarien, Lärmschutzwände, Duschtrennwände oder Lichtwerbeanlagen her. Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Material zu bearbeiten. Sie fräsen, bohren, sägen, zerspanen und drehen das Plexiglas und kanten, kleben und verwalzen es. Ferner bedienen sie die Anlagen und Maschinen zur Thermo-, Warm- und Vakuumverformung des Kunststoffs. Plexiglasverarbeiter und Plexiglasverarbeiterinnen sind in der Kunststoffverarbeitung oder in der Produktion von Folien, Platten, Profilen und Schläuchen aus Kunststoffen beschäftigt, wie zum Beispiel in Plexiglaswerken. Weitere Möglichkeiten ergeben sich in der Herstellung von Verpackungsmitteln oder von Baubedarfsartikeln aus Kunststoffen. Sie können auch in der Personalberatung, -vermittlung und im Personalleasing tätig sein. Voraussetzung für den Zugang zu dieser Tätigkeit ist in der Regel eine abgeschlossene Ausbildung als Verfahrensmechaniker bzw. Verfahrensmechanikerin für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Man braucht für den Beruf technisches Verständnis, Kenntnisse über die Verarbeitungsmethoden von Plexiglas, Qualitätsbewusstsein, eine eigenständige Arbeitsweise und Schichtbereitschaft.

Sie sind Plexiglasverarbeiter/in?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 5 Orte mit 7 Einträgen zum Beruf "Plexiglasverarbeiter/in" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen

Hier die häufigsten Orte für "Plexiglasverarbeiter/in"