Gehaltsvergleich

Gehalt Qualitätskontrolleur/in (Bekleidungsindustrie)

Kleidungsstücke wie Shirts, Mäntel oder Hosen werden in vielen verschiedenen Größen hergestellt, die alle nach bestimmten Vorgaben erstellt werden. Die Kontrolle der Einhaltung dieser Maße, Passformen und Längen bei der Produktion der Kleidungsstücke ist Aufgabe von Qualitätskontrolleuren und Qualitätskontrolleurinnen der Bekleidungsindustrie. Sie überprüfen, ob in Großunternehmen der Textilbranche die Qualitäts-, Verarbeitungs- und Auszeichnungsvorgaben eingehalten werden. Dabei schauen sie speziell auf die Qualität der Nähte und die Einhaltung der Konfektionsgrößen. Außerdem überprüfen sie, ob auf den Schildern und Etiketten der Kleidungsstücke die vorgeschriebenen Informationen ausgewiesen sind. Mögliche Mängel beanstanden sie sofort. Zu der Überprüfung gehören auch Auswertungen zum ökologischen Einsatz von Werk- und Hilfsstoffen. Ihre Erkenntnisse und Ergebnisse fassen sie zusammen und werten sie anschließend mit den jeweiligen Verantwortlichen aus. Der Beruf des Qualitätskontrolleurs bzw. der Qualitätskontrolleurin der Bekleidungsindustrie wird nicht mehr ausgebildet. Ein Zugang zu dieser Tätigkeit bieten Ausbildungen in der Modeschneiderei oder anderen Berufen der industriellen Fertigung von Kleidungsstücken.

Sie sind Qualitätskontrolleur/in (Bekleidungsindustrie)?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 12 Orte mit 37 Einträgen zum Beruf "Qualitätskontrolleur/in (Bekleidungsindustrie)" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen

Hier die häufigsten Orte für "Qualitätskontrolleur/in (Bekleidungsindustrie)"