Gehaltsvergleich

Gehalt Rohrleitungsbauer/in

Zu den täglichen Aufgaben und Tätigkeiten von Rohrleitungsbauern und Rohrleitungsbauerinnen gehört das Verlegen und Montieren von Druckleitungen. Sie schaffen Rohrleitungssysteme für Gas, Öl, Wasser oder Fernwärme und sind für ihre Wartung zuständig. Rohrleitungsbauer und Rohrleitungsbauerinnen sind in erster Linie bei Tiefbauunternehmen beschäftigt, wie zum Beispiel im Abwasserleitungs- und Kanalbau und im Wasser- und Brunnenbau. Darüber hinaus ergeben sich für sie weitere Beschäftigungsmöglichkeiten in Unternehmen der Energie- und Wasserversorgung sowie der Abwasserwirtschaft. Wenn man sich für diesen Beruf interessiert und man ihn gerne ausüben möchte, sollte man die staatlich anerkannte Ausbildung zum Rohrleitungsbauer bzw. zur Rohrleitungsbauerin absolvieren, die nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) geregelt ist. Der neu geordnete Ausbildungsberuf des Rohrleitungsbauers bzw. der Rohrleitungsbauerin trat am 1. August 1999 in Kraft. Hierbei handelt es sich um eine Lehre, die 3 Jahre dauert und in Industrie und Handwerk angeboten wird. Die Prüfung beinhaltet einen theoretischen und einen praktischen Teil. Für diese Tätigkeit sollte man körperlich belastbar sein.

Sie sind Rohrleitungsbauer/in?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 128 Orte mit 402 Einträgen zum Beruf "Rohrleitungsbauer/in" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen