Gehaltsvergleich

Gehalt Rohrschweißer/in

Der Rohrschweißer bzw. die Rohrschweißerin erledigen Schweißarbeiten an Rohren und Rohrleitungen und setzen dabei unterschiedliche Schweißverfahren ein, wie beispielsweise das Gas- oder das Lichtbogenschweißen. Sie erledigen ihre Arbeit im Rohrleitungs-, Hallen-, Brücken- und Tunnelbau. Außerdem finden sie in metallverarbeitenden Arbeitsgebieten Beschäftigungsmöglichkeiten, wie etwa bei der Herstellung von Rohren oder Metallkonstruktionen. Erforderlich ist das Auswählen von Schweißgeräte, Zusatzwerkstoffe und Hilfsmittel. Darauf erfolgt das Reinigen des Untergrunds der Werkstücke mit Drahtbürsten, Schleifpapier oder Schleifmaschinen, um Farbe, Rost, Schmutz oder Fett zu entfernen. Nach Zeichnungen oder Anweisungen werden die Werkstücke zusammengefügt und die Schweißnähte erledigt. Die Nachbehandlung von Schweißnähten und die Qualitätsprüfung können ebenfalls zu ihren Aufgaben zählen. Um diese Tätigkeit auszuüben, braucht der Rohrschweißer oder die Rohrschweißerin eine 3 ½ jährige schweißtechnische Berufsausbildung bzw. eine Ausbildung im Rohrleitungsbau oder in der Anlagenmechanik. Obendrein sollte man über die je nach Einsatzgebiet und Anforderungen erforderlichen Schweißer-Prüfungen verfügen. Für den Einsatz auf unterschiedlichen Baustellen ist zusätzlich eine Fahrerlaubnis erforderlich.

Sie sind Rohrschweißer/in?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 67 Orte mit 172 Einträgen zum Beruf "Rohrschweißer/in" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen