Gehaltsvergleich

Gehalt Saaldiener/in

Saaldiener und Saaldienerinnen arbeiten als Assistenten im Veranstaltungsbereich. Die bekanntesten Saaldiener und Saaldienerinnen sind die des Deutschen Bundestages. In einer markanten, auffälligen und noblen Kleidung haben die sogenannten Plenardiener und Plenardienerinnen hier die Aufgabe, den Zutritt zum Plenarsaal, zu Arbeitsgruppen und Parlamentsausschüssen zu überwachen. Nur berechtigte Personen haben Zutritt. Das Pflegen, Einstellen und Überwachen des Rednerpultes, das Versorgen des Redners mit Wasser, Botengänge für Abgeordnete, Anrufverwaltung, Kontrolle von Mikrofonanlagen und Übertragungsanlagen für Dolmetscher, das Warten von technischen Geräten, die Dekoration der Tagungsräumlichkeiten oder Umbau- und Aufräumarbeiten sind wichtige Bestandteile der Arbeit. Die Betätigung findet man nicht nur im Bundestag, sondern in sämtlichen Sälen mit Betreuung wieder. Dabei wird der Eintritt kontrolliert, der Saal bestuhlt, dekoriert und Mikrofonanlagen überprüft. Für die Tätigkeit ist keine bestimmt Ausbildung notwendig; eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Handwerk, Technik und Verwaltung ist jedoch von Vorteil. Daneben sind gute Umgangsformen und ein gepflegtes Äußeres unerlässlich.

Sie sind Saaldiener/in?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 4 Orte mit 6 Einträgen zum Beruf "Saaldiener/in" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen

Hier die häufigsten Orte für "Saaldiener/in"