Gehaltsvergleich

Gehalt Schneidwerkzeugmech. - Schneidwerkzeug-/Schleiftechnik

Der Schneidewerkzeugmechaniker und die Schneidewerkzeugmechanikerin für Schneidwerkzeug- und Schleiftechnik stellen unterschiedlichste Sägeblätter, Fräser oder Langscherenmesser her. Die Berufsgruppe arbeitet vor allem im Maschinen- und Werkzeugbau, in kleineren Handwerksbetrieben oder im Einzelhandel bzw. in Reparaturbetrieben, wo unter anderem auch Kundenkontakt möglich ist. Neben der Fertigung gehört die Reparatur und Instandhaltung von Schneidewerkzeugen zu den Hauptaufgaben. Entweder hat der Werkzeugmechaniker die Möglichkeit, die Produkte per Hand zu schmieden, zu schleifen oder zu polieren oder er bzw. sie nutzt dafür Maschinen, welche die Schneidewerkzeuge per Plan-, Rund- und Formschleifverfahren herstellen. Heutzutage werden viele Maschinen mit CNC-Programmen (Computerized Numerical Control) gesteuert. Daher sind Kenntnisse in diesem Bereich unabdingbar. Eine Ausbildung zum Schneidewerkzeugmechaniker ist Grundvoraussetzung zur Ausübung der Tätigkeit. Der Beruf bietet außerdem verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten. Die bekannteste ist sicherlich die Fortbildung zum Werkzeugmeister. Des Weiteren gibt es die Alternative, eine Prüfung zum Techniker bzw. zur Technikerin abzulegen.

Sie sind Schneidwerkzeugmech. - Schneidwerkzeug-/Schleiftechnik?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 13 Orte mit 28 Einträgen zum Beruf "Schneidwerkzeugmech. - Schneidwerkzeug-/Schleiftechnik" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen