Gehaltsvergleich

Gehalt Sicherheitstechniker/in (Bergbau)

Sicherheitstechniker und Sicherheitstechnikerinnen im Bergbau übernehmen beratende Funktionen bei der Planung und Führung von Bergbaubetrieben. Hier stehen sie ihren Vorgesetzten beispielsweise bei Entscheidungen bezüglich Betriebsanlagen und -einrichtungen oder Betriebsmittel zur Seite. Ihre Aufgabe ist es auch, Ursachen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten zu ermitteln, die Sicherheitseinrichtungen zu kontrollieren und Vorkehrungen des Brandschutzes zu treffen. Sie sorgen dafür, dass die geltenden Bestimmungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz eingehalten werden und organisieren, wenn nötig, den Grubenrettungsdienst. Sie müssen fundierte Kenntnisse der Bergbautechnologie, des Brandschutzes, des Explosionsschutz, der Gefahrenanalyse und der Sicherheitstechnik besitzen. Außerdem benötigen sie ausgeprägte Kompetenzen in der Führung und Anleitung der Mitarbeiter und treten häufig auch als Sachverständige und Gutachter auf. Sie geben auch Unterricht und Schulungen - sowohl, um Nachwuchskräfte auszubilden als auch, um die Betreiber und Mitarbeiter von Baugruben auf Gefahren hinzuweisen und ihnen Ratschläge zu deren Behebung und Vermeidung zu geben. Für den Zugang zu diesem Beruf kann eine Ausbildung als Techniker/-in der Fachrichtung Bergbautechnik hilfreich sein.

Sie sind Sicherheitstechniker/in (Bergbau)?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 2 Orte mit 5 Einträgen zum Beruf "Sicherheitstechniker/in (Bergbau)" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen

Hier die häufigsten Orte für "Sicherheitstechniker/in (Bergbau)"