Gehaltsvergleich

Gehalt Sonstige Holz-, Sportgerätebauer

Ein Holz- und Sportgerätebauer fertigt Holzgeräte für verschiedene Verwendungszwecke. Im Fall Sportgerätebauer handelt es sich dabei natürlich um Sportgeräte aus Holz. Der Holzgerätebauer an sich fertigt Holzwaren für Gärten, Spielplätze oder Ähnliches. Auch der Fahrzeugbau gehört dazu. Dies wären Fahrzeuge wie Kutschen, Handwagen oder Leichtflugzeuge. Um die Holzgeräte anzufertigen, müssen die Werkstücke zunächst ausgemessen und zugeschnitten werden. Anschließend werden die einzelnen Teile bearbeitet, wozu das Schleifen, Fräsen und Hobeln gehört. Danach wird alles zu einem fertigen Holzgerät zusammengesetzt. Um als Holz- und Sportgerätebauer arbeiten zu können, muss man eine Ausbildung zum Tischler absolviert haben. Die Ausbildung dauert drei Jahre und besteht aus Schule und Praxis. Vorraussetzung für diesen Beruf sind handwerkliches Geschick und Kenntnisse in der Holzbearbeitung. Doch nicht nur das Handwerkliche ist hier gefragt: Man muss auch Kundengespräche führen können, was eine gewisse Kommunikationsfähigkeit erfordert. Holz- und Gerätebauer müssen also vielseitiges Geschick mitbringen.

Sie sind Sonstige Holz-, Sportgerätebauer?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 9 Orte mit 11 Einträgen zum Beruf "Sonstige Holz-, Sportgerätebauer" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen