Gehaltsvergleich

Gehalt Dipl.-Ing. (FH) - Kartographie

Diplom-Ingenieure bzw. Diplom-Ingenieurinnen (FH) der Kartographie erstellen Karten für unterschiedliche Verwendungszusammenhänge auf der Grundlage zuvor gesammelter Daten. Dabei können die Karten topographischer Natur sein oder themenbezogen, also z.B. infrastrukturelle, soziale, wirtschaftliche oder politische Aspekte beleuchten. Diplom-Ingenieure bzw. Diplom- Ingenieurinnen (FH) der Kartographie tragen Daten aus Geoinformationssystemen zusammen und entwickeln daraus Karten bzw. aktualisieren bereits bestehendes Kartenmaterial. Arbeitsplätze finden sie im Bereich der öffentlichen Verwaltung, speziell bei Vermessungsämtern, oder in Ingenieurdienstleistungen bei Vermessungsbüros. Auch Architekten beschäftigen Diplom-Ingenieure bzw. Diplom-Ingenieurinnen (FH) der Kartographie, und auch bei Softwareanbietern ergeben sich Beschäftigungsmöglichkeiten in der Entwicklung von Geoinformationssystemen. Die Ausbildung zum Diplom-Ingenieur bzw. Diplom- Ingenieurin (FH) der Kartographie erfolgt an Fachhochschulen und ist innerhalb einer Regelstudienzeit von 9 oder mehr Semestern möglich. Inhalte des Studiums sind unter anderem Geographie, Kartengestaltung, Geodäsie und Topographie, Fremdsprachen, Kartographie oder Datenkommunikation. In diesem Beruf ist eine Neigung zu präziser und analysierender Arbeitsweise ebenso von Vorteil wie ein Interesse am Umgang mit Daten und Zahlen.

Sie sind Dipl.-Ing. (FH) - Kartographie?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 54 Orte mit 210 Einträgen zum Beruf "Dipl.-Ing. (FH) - Kartographie" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen