Gehaltsvergleich

Gehalt Teerer/in

Teerer und Teererinnen leisten Hilfe beim Asphaltieren von Straßen und Wegen. Sie unterstützen zudem weitere Bauvorgänge wie das Planieren und Verdichten des Bodens. Anschließend tragen sie eine Schotterschicht sowie weitere Gesteinsgemische auf den Untergrund auf. Darüber wird die Beton- oder Asphaltdecke aufgetragen. Ein Teerer oder eine Teererin arbeitet einer Fachkraft zu und unterstützt sie während des Anmischens und des Erhitzens des zu verarbeitenden Teers. Des Weiteren sorgen sie dafür, dass die Baumaschinen während des Arbeitsprozesses stets mit dem Material gefüllt sind und garantieren so einen reibungslosen Ablauf der Arbeitsvorgänge. Abschließend übernehmen Teerer und Teererinnen auf kleineren Flächen auch Nacharbeiten. Zu ihrem Aufgabenfeld gehört es weiterhin, dem Fachpersonal bei größeren Reparaturarbeiten an Straßenbelägen zur Hand zu gehen. Für diese Arbeit sollte ein Teerer bzw. eine Teererin über Grundkenntnisse der Gesteinsarten und den angewandten Gusstechniken verfügen. Wer als Teerer oder Teererin arbeiten möchte, muss keine spezifische Ausbildung absolvieren. Praktische Erfahrungen im Straßen- und Wegebau können den Zugang jedoch erleichtern.

Sie sind Teerer/in?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 4 Orte mit 8 Einträgen zum Beruf "Teerer/in" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen

Hier die häufigsten Orte für "Teerer/in"