Gehaltsvergleich

Gehalt Hut- und Mützenmacher/in

Neben dem Entwerfen, Gestalten und Fertigen von Kopfbedeckungen aller Art, ist es auch die Aufgabe eines Hut- und Mützenmachers bzw. einer Hut- und Mützenmacherin, alte oder defekte Hüte, Kappen und Mützen zu reparieren oder zu große Kopfbedeckungen zu ändern. Die Herstellung von Hüten und Mützen geschieht meist maschinell, Reparatur- und Änderungsarbeiten führen Hut- und Mützenmacher bzw. Hut- und Mützenmacherinnen dagegen von Hand durch. Bei der Herstellung verwenden sie die unterschiedlichsten Stoffe, aber auch Tierfelle aller Art. Über diese Stoffe und Felle müssen Hut- und Mützenmacher bzw. Hut- und Mützenmacherinnen großes Fachwissen besitzen. Denn die Bearbeitung dieser Materialien mit Wasser und Hitze bestimmt darüber, wie steif ein Hut wird. Für die Produktion von Mützen und Kappen müssen zunächst Schnittmuster erstellt, die entsprechenden Teile ausgeschnitten und schließlich zusammengenäht werden. Auch dies ist Aufgabe von Hut- und Mützenmachern bzw. Hut- und Mützenmacherinnen. Der Beruf des Hut- und Mützenmachers bzw. der Hut- und Mützenmacherin ist inzwischen dem des Modisten bzw. der Modistin gewichen.

Sie sind Hut- und Mützenmacher/in?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 1 Orte mit 5 Einträgen zum Beruf "Hut- und Mützenmacher/in" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen

Hier die häufigsten Orte für "Hut- und Mützenmacher/in"

Bünde (5)