Gehaltsvergleich

Gehalt Schädlingsbekämpfer/in

Schädlingsbekämpfer und Schädlingsbekämpferinnen haben die Aufgabe, Menschen, Tiere, Pflanzen, Materialien und die Umwelt vor Schädlingen zu schützen. Dies erreichen sie durch geeignete Vorsorgemaßnahmen. Bei Bedarf werden von ihnen objektgerechte Bekämpfungsaktionen durchgeführt. Ist der Schädlingsbefall bereits erfolgt, untersuchen Schädlingsbekämpfer die betreffenden Räumlichkeiten und wählen die erforderlichen Bekämpfungsmittel aus. Diese werden im Sinne der Umwelt angewendet. Desweiteren fällt die Dokumentation der eingesetzten Stoffe und Maßnahmen in ihnen Tätigkeitsbereich. Schädlingsbekämpfer sind besonders in der Kundenberatung beschäftigt. Daher sind Kommunikationsfreudigkeit [...weiterlesen]

Sie sind Schädlingsbekämpfer/in?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 68 Orte mit 183 Einträgen zum Beruf "Schädlingsbekämpfer/in" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen

Fortsetzung der Berufsbeschreibung
[...]und Offenheit von Vorteil. Sie informieren über das Gefährdungspotenzial, die Wirkungsweise der Bekämpfungsmittel und die Dauer der jeweiligen Aktion. Sie sind nicht nur in privaten Haushalten tätig, sondern auch in öffentlichen Gebäuden wie Einkaufszentren, Bahnhöfen oder Gastronomiebetrieben. Darüber hinaus gehört die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt oder Ordnungsamt zu ihren Aufgaben. Vernichtete Schädlinge und Chemikalienreste werden von Schädlingsbekämpfern entsorgt. Zugang zu diesem Beruf erwirbt man über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Schädlingsbekämpfer/in. Ferner ist ein Sachkundenachweis und häufig eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B erforderlich. [nach oben]