Gehaltsvergleich

Gehalt Seelsorger/in

Seelsorger und Seelsorgerinnen kümmern sich um das geistig-seelische Wohl von Menschen. Hierbei wird weniger eine gezielte Problemlösung angestrebt, vielmehr geht es in erster Linie darum, bedürftigen Menschen in schwierigen Lebenslagen geistigen Beistand zu leisten und Verständnis für sie aufzubringen. Unterschieden wird zwischen einfachen und amtlich bestellten Seelsorgern und Seelsorgerinnen. Letztere unterstützen auch beratend, indem sie Ratsuchende bei ihren Eigenbemühungen unterstützen. Beispiele für die Aufgaben des Seelsorgers und der Seelsorgerin sind sowohl Dienste der Telefon- und Internetseelsorge als auch der Krankenhausseelsorge, der Flughafenseelsorge oder der Gefängnisseelsorge. Die Zugangsvoraussetzungen für die Tätigkeit sind gering. So ist keine spezielle Ausbildung notwendig; Fernstudienlehrgänge werden häufig von privaten Instituten angeboten. Ansonsten wird mindestens der Hauptschulabschluss gefordert. Einfühlungsvermögen und Sensibilität, aber auch ein hohes Maß an psychischer Belastbarkeit sind unumgänglich. Um die Tätigkeit auszuüben, ist üblicherweise eine Zugehörigkeit zur christlichen Kirche gewünscht, wenngleich sie bei manchen Instituten keine zwingende Bedingung ist. Der Beruf ist offiziell an kein kirchliches Amt gebunden.

Sie sind Seelsorger/in?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 7 Orte mit 15 Einträgen zum Beruf "Seelsorger/in" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen