Gehaltsvergleich

Gehalt Spulenwickler/in (Drahtverarbeitung)

Spulen sind elektronische Bauteile und werden in vielen Geräten verwendet - beispielsweise in Elektromotoren, Transformatoren oder auch Lautsprechern. Spulenwickler und Spulenwicklerinnen im Bereich Drahtverarbeitung sind eben in der Produktion solcher elektronischen Bauteile tätig. Dabei geht es darum, den Draht - meist Kupferdraht - zu einer Spule aufzuwickeln. Das geschieht nicht per Hand, sondern unter Einsatz von hochmodernen Spezialmaschinen, die der Spulenwickler bzw. die Spulenwicklerin zu bedienen hat. Neben ihrer Programmierung und Einstellung gehört das Nachjustieren, die Überwachung und Wartung dieser Maschinen ebenso zu ihrem Aufgabenbereich wie die Materialzufuhr und die Problembehebung - etwa, wenn der Draht reißen sollte. Um als Spulenwickler bzw. Spulenwicklerin zu arbeiten, bedarf es keiner speziellen Ausbildung. Allerdings ist der Zugang leichter, wenn man bereits den Beruf des Drahtwarenmachers bzw. der Drahtwarenmacherin oder einen anderen Beruf in der Metallverarbeitung oder der Maschinenführung erlernt hat. Voraussetzung sind ein gewisses technisches Verständnis, eine sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise und die Bereitschaft zum Schichtdienst.

Sie sind Spulenwickler/in (Drahtverarbeitung)?
Dann vergleichen Sie kostenlos Ihr Gehalt in vielen Städten Deutschlands.

Es wurden 7 Orte mit 14 Einträgen zum Beruf "Spulenwickler/in (Drahtverarbeitung)" gefunden.

Wählen Sie ihre Stadt, um schnell zum Gehaltsvergleich zu gelangen

Hier die häufigsten Orte für "Spulenwickler/in (Drahtverarbeitung)"