Gehaltsvergleich

Anwendungsprogrammierer/in in Karlsruhe (Baden)

Der/die Anwendungsprogrammierer/in ist im IT-Bereich tätig und beschäftigt sich mit diversen Softwareprogrammen. Das Arbeitsfelder des/der Anwendungsprogrammierers/in liegt einerseits in der Entwicklung neuer Softwareprogramme, die vorgegebenen Anforderungen gerecht werden und mit denen bestimmte Anwendungen ausgeführt werden können. Andererseits befindet sich das Tätigkeitsfeld des/der Anwendungsprogrammierer/in aber auch in der Adaptierung, Weiterentwicklung und Veränderung bereits vorhandener Softwareprogramme nach den jeweiligen Bedürfnissen. Viele Firmen, die einen/eine Anwendungsprogrammierer/in beschäftigen, arbeiten mit gekauften Programmen, die von Softwareherstellern stammen und entweder zur Steuerung verschiedener Geräte oder Maschinen dienen oder natürlich auch zur Berechnung verschiedener Vorgänge oder zur Betreibung unterschiedlicher Programme am Computer dienen. Diese gekauften Programme entsprechen aber oft nicht genau den Vorstellungen, die das Unternehmen von der Software hat, mit der es arbeiten will. Der/die Anwendungsprogrammierer/in kann die gewünschten Änderungen der Software noch vornehmen und die Software an die Anforderungen des Unternehmens anpassen, sodass damit problemlos gearbeitet [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Anwendungsprogrammierer/in in Karlsruhe (Baden) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Karlsruhe (Baden) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 19.04.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 15 Gehaltsdaten für den Beruf Anwendungsprogrammierer/in in Karlsruhe (Baden) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 3.200,00 5.000,00 4.079,28
Netto 1.973,82 3.196,01 2.454,32
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Stuttgart 64,1 2.500,00 8.500,00 4.564,48 49
Mannheim, Universitätsstadt 54,1 2.904,47 4.052,63 3.599,74 12
Backnang 76,8 8.380,00 9.330,00 8.915,56 11
Sankt Ingbert 97,5 2.368,42 2.679,82 2.517,54 8
Markgröningen 51,1 4.525,93 6.603,17 5.485,34 5
Horb am Neckar 67,3 3.640,00 3.640,00 3.640,00 5
Ludwigsburg (Württemberg) 59,5 3.630,37 6.262,69 5.032,00 4
Leinfelden-Echterdingen 65,5 2.762,50 4.000,00 3.440,63 4
Heidelberg (Neckar) 51,2 1.250,00 5.700,00 4.476,15 4
Kaiserslautern 67,8 4.442,75 6.319,08 5.666,61 4
[...]werden kann. Bei Veränderungen der Arbeitsweise kann der/die Anwendungsprogrammierer/in das Programm auch noch weiter modifizieren. Oft ist der/die Anwendungsprogrammierer/in aber auch in einem Unternehmen angestellt, welches selbst verschiedene Softwareprogramme und Anwendungsprogramme für die Industrie herstellt und entwickelt. Hier ist der/die Anwendungsprogrammierer/in meist über eine gewisse Zeit an bestimmten Projekten beteiligt, in denen eine Software für einen Kunden erstellt wird. Viele Industriebetriebe beschäftigen auch Anwendungsprogrammierer/innen, da sie über viele computergesteuerte Maschinen verfügen, die nicht nur eingestellt und in Betrieb genommen, sondern selbstverständlich auch gewartet werden müssen. Von Zeit zu Zeit kann es zu Fehlfunktionen kommen, die dann von dem/der Anwendungsprogrammierer/in wieder repariert werden, damit der Betriebsablauf aufrecht erhalten werden kann. Der/die Anwendungsprogrammierer/in ist oft nicht nur für die Einstellung und Wartung zuständig, sondern ist mitunter auch mit der Bedienung diverser Maschinen betraut. Die Ausbildung zum/zur Anwendungsprogrammierer/in erfolgt in einer dreijährigen Ausbildung bzw. durch eine schulische Ausbildung. [nach oben]

Infos über Karlsruhe (Baden)

Die ehemalige Residenzstadt Karlsruhe ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Mehrere große Handelsbetriebe haben hier ihren Sitz. Auch der Finanzsektor, die Pharmaindustrie und die Energiewirtschaft bilden eine wichtige Stütze der Wirtschaft von Karlsruhe. Bedeutend ist auch der Binnenhafen, über den große Mengen an Gütern umgeschlagen werden. Die Medienlandschaft ist relativ breit aufgestellt und setzt sich sowohl aus Zeitungen, Radiosendern und Fernsehsendern zusammen. Auch mehrere Forschungseinrichtungen befinden sich in der Stadt. Das Kulturangebot ist auch wie das Nahverkehrssystem sehr gut ausgebaut. Karlsruhe verfügt selbst über keinen eigenen Flughafen, befindet sich jedoch in der Nähe von drei internationalen Flughäfen über die internationale Destinationen erreicht werden können.

Stellenangebote in Karlsruhe (Baden)

Senior Backend Java Developer, Cloud (m/w/d) mehr Info
Anbieter: cluetec GmbH
Ort: Karlsruhe (Baden)
Media Sales Manager - Marketing Solutions (w/m/d) mehr Info
Anbieter: dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
Ort: Karlsruhe (Baden)
IT-Consultant (m/w/d) Rechnungswesen mehr Info
Anbieter: Infokom GmbH
Ort: Karlsruhe (Baden)