Gehaltsvergleich

Arbeitspsychologe/-psychologin (Uni) in Mannheim

Wer im Bereich der Arbeitspsychologie arbeiten möchte, der sollte zunächst einmal ein allgemeines Studium der Psychologie abschließen. Dieses kann man in der Regel an Universitäten studieren. Fachhochschulen bieten dieses Studium nicht an. Die Studiendauer liegt in der Regel zwischen 3 und 4 Jahren. Wer gut ist, der schafft den Abschluss sicherlich bereits nach drei Jahren. Länger als 4 Jahre sollte man für ein solches Studium unter keinen Umständen benötigen. Nach der Regelstudienzeit hat man in der Regel den Bachelorabschluss geschafft. Wer möchte, der kann nun auch sein Diplom oder einen Masterabschluss erlangen. Als Arbeitspsychologe/-psychologin (Uni) hat man im Gegensatz zu einem herkömmlichen Psychologen sehr spezielle Dinge zu verrichten. Beispielsweise ist es so, dass ein Arbeitspsychologe/-psychologin (Uni) unter anderem dann tätig wird, wenn [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Arbeitspsychologe/-psychologin (Uni) in Mannheim und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Mannheim im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 14.04.2010 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 2 Gehaltsdaten für den Beruf Arbeitspsychologe/-psychologin (Uni) in Mannheim gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.190,00 2.372,50 2.281,25
Netto 1.435,45 1.555,07 1.495,26
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Mainz am Rhein 58,6 3.333,33 4.000,00 3.416,66 8
Landau in der Pfalz 40,3 5.225,00 5.835,00 5.579,00 5
Stuttgart 95,9 2.355,07 4.333,34 3.344,21 2
Karlsruhe (Baden) 54,1 5.000,00 5.000,00 5.000,00 1
Frankfurt am Main 71,7 3.900,00 3.900,00 3.900,00 1
Sulzbach an der Murr 92,9 2.359,07 2.359,07 2.359,07 1
Böblingen 98,2 3.466,67 3.466,67 3.466,67 1
Heidelberg (Neckar) 18,8 1.976,00 1.976,00 1.976,00 1
[...]es in einem arbeitsgerichtlichen Prozess darum geht, verschiedene Dinge zu klären, die zu einer Arbeitsbelastung geführt haben. Es gehört unter anderem dazu, die Ursachen und die Folgen benennen zu können. Man kann also sagen, dass ein/e Arbeitspsychologe/in zum großen Teil auch als Gutachter eingesetzt wird. Wer das Studium als Arbeitspsychologe/-psychologin (Uni) hinter sich gebracht hat, der hat die Möglichkeit, sich unter anderem bei verschiedenen Behörden um einen Arbeitsplatz zu bewerben. Diese stellen sehr viele Arbeitspsychologen/innen ein. Außerdem ist es so, dass auch große Unternehmen ihre eigenen Arbeitspsychologen/innen einstellen. In diesem Fall sind sie vorwiegend dafür da, beratend tätig zu werden, vor allem, was das Personal eines Unternehmens angeht. Sie können somit von Anfang an dafür sorgen, dass keine Spannungen entstehen. [nach oben]

Stellenangebote in Mannheim

Werkzeugmechaniker (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH
Ort: Kelkheim (Taunus)
1st Level-Supporter (m/w/d) mehr Info
Anbieter: ETOS-Software-Entwicklungs GmbH
Ort: Bergkamen
Bereichsleitung (m/w/d) Marktfolge Passiv mehr Info
Anbieter: ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik
Ort: Kriftel
Facility Manager Building Technology (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Fresenius Medical Care
Ort: Schweinfurt
Ingenieur (m/w/d) Fachrichtung Elektrotechnik mehr Info
Anbieter: MERSEN Deutschland Holding GmbH & Co. KG
Ort: Husum