Gehaltsvergleich

Arbeitsvorbereiter/in in Dortmund

Der Arbeitsvorbereiter und die Arbeitsvorbereiterin erstellt unter anderem Angebotskalkulationen. Sie legen Stücklisten und Arbeitspläne an. Zu den weiteren Aufgaben des Arbeitsvorbereiters und der Arbeitsvorbereiterin gehört auch die Durchführung von Zeitaufnahmen sowie auch die Pflege der Artikelstammdaten. Sie disponieren das Material und stellen die Verfügbarkeit des Materials sicher. Besteht bei der Lagerung weder die Möglichkeit einer Garage noch eines Kellers oder eines anderen geschützten Raumes, sind im Handel Abdeckungen erhältlich, die aus Kunststoff bestehen. Diese sollten eine gute Hinterlüftung besitzen so dass kein Schimmel oder Stockflecken auftreten können. Abdeckungen welche atmungsaktiv sind, sind einfachen Kunststofffolien vorzuziehen. Von großer Bedeutung sind auch die Beschläge, Scharniere und Gelenke der Gartenmöbel. Einerseits müssen diese stabil sein sowie auch rostfrei. Dafür kommen nur zwei Materialien in Frage. In ihr Aufgabengebiet fallen Fertigungs- und Arbeitsprozesse. Diese planen sie hinsichtlich der zu produzierenden Menge, dem Zeitumfang, dem Material, den Betriebsmitteln sowie der Kapazität. In nahezu allen Wirtschaftszweigen können wie zum Beispiel der Industrie-, Handels- und größeren Handwerksbetrieben sowie auch dem Dienstleistungsbereich. Üblicherweise wird für diesen Beruf eine Weiterbildung erforderlich. Diese erfolgt zum Beispiel in den Bereichen Arbeitsvorbereitung, Betriebsorganisation, [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Arbeitsvorbereiter/in in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 08.05.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 14 Gehaltsdaten für den Beruf Arbeitsvorbereiter/in in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.166,67 6.400,00 3.322,33
Netto 1.457,93 3.915,02 2.169,61
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Bochum 17,8 1.000,00 5.000,00 2.849,29 28
Remscheid 41,5 1.347,55 4.535,92 3.290,11 25
Werl 31,3 2.166,67 4.561,40 2.911,89 21
Köln 74,3 2.000,00 4.060,99 2.646,72 20
Rheda-Wiedenbrück 68,4 2.700,00 15.000,00 6.240,23 16
Arnsberg, Westfalen 45,2 1.250,00 3.928,17 2.102,14 15
Gütersloh 76,2 2.822,86 4.053,07 3.559,70 13
Hövelhof 88,2 1.997,00 4.500,00 3.052,73 13
Bielefeld 93,3 1.955,56 2.846,00 2.630,71 11
Burbach, Siegerland 95,5 3.100,00 4.225,00 3.625,86 11
[...]Prozessorganisation sowie der REFA-Technik. Zugangsmöglichkeiten bieten sich auch mit einem wirtschaftsingenieurwissenschaftlichen Studium. Zu ihren Aufgaben gehören die Analyse und die Bestimmung der Fertigungs- und Montageschritte, welche für die Produktion notwendig sind. Für die Garantie des reibungslosen Produktionsablaufes werden von ihnen spezielle Zeit- und Arbeitsstunden erarbeitet. Diese bilden die Grundlage für die Errechnung von Sollzeiten. Die Einhaltung der Größen welche von ihnen errechnet wurden überwachen sie, damit sie eventuell eingreifen können, wenn es nötig ist. Abteilungs- oder Projektleiterinnen unterstützen sie im kaufmännischen Bereich. Sie helfen ihnen dort bei der Vorbereitung von Geschäftsvorhaben und Projekten. Dabei übernehmen sie die Terminkoordination, die Korrespondenz und die Reiseplanung, die Ablage, die Wirtschaftlichkeitsanalysen, die Kalkulation und das Controlling. Ein fundiertes branchenspezifisches Fachwissen benötigen der Arbeitsvorbereiter und die Arbeitsvorbereiterin sowie Kenntnisse im Projektmanagement für die Analyse und die Beurteilung der Arbeits- und Fertigungsprozesse, die sie planen müssen. Das technische Fachwissen kommt dann im technischen Bereich noch hinzu sowie Kenntnisse in der Produktionsplanung, der Fertigungssteuerung und der Disposition von Produktionsmitteln. Routiniert eingesetzt werden müssen von ihnen dabei fachspezifische Software. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Steuerfachangestellter (m/w/d) mehr Info
Anbieter: NEUHOFF Hausgeräte Küchen GmbH & Co. KG
Ort: Dortmund
Servicetechniker (m/w/d) Gewerbe und Industrie mehr Info
Anbieter: Ista Express Service GmbH
Ort: Dortmund
Steuerfachangestellte (m/w/d) für die Abteilung Lohnbuchhaltung mehr Info
Anbieter: TREUBUCH-Colonia Potberg Partnerschaft
Ort: Dortmund
Referent (m/w/d) für Umwelt- und Energiemanagementsysteme mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Ingenieur (m/w/d) Nachrichtentechnik mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund