Gehaltsvergleich

Arbeitsvorbereiter/in in Weiterstadt

Der Arbeitsvorbereiter und die Arbeitsvorbereiterin erstellt unter anderem Angebotskalkulationen. Sie legen Stücklisten und Arbeitspläne an. Zu den weiteren Aufgaben des Arbeitsvorbereiters und der Arbeitsvorbereiterin gehört auch die Durchführung von Zeitaufnahmen sowie auch die Pflege der Artikelstammdaten. Sie disponieren das Material und stellen die Verfügbarkeit des Materials sicher. Besteht bei der Lagerung weder die Möglichkeit einer Garage noch eines Kellers oder eines anderen geschützten Raumes, sind im Handel Abdeckungen erhältlich, die aus Kunststoff bestehen. Diese sollten eine gute Hinterlüftung besitzen so dass kein Schimmel oder Stockflecken auftreten können. Abdeckungen welche atmungsaktiv sind, sind einfachen Kunststofffolien vorzuziehen. Von großer Bedeutung sind auch die Beschläge, Scharniere und Gelenke der Gartenmöbel. Einerseits müssen diese stabil sein sowie auch rostfrei. Dafür kommen nur zwei Materialien in Frage. In ihr Aufgabengebiet fallen Fertigungs- und Arbeitsprozesse. Diese planen sie hinsichtlich der zu produzierenden Menge, dem Zeitumfang, dem Material, den Betriebsmitteln sowie der Kapazität. In nahezu allen Wirtschaftszweigen können wie zum Beispiel der Industrie-, Handels- und größeren Handwerksbetrieben sowie auch dem Dienstleistungsbereich. Üblicherweise wird für diesen Beruf eine Weiterbildung erforderlich. Diese erfolgt zum Beispiel in den Bereichen Arbeitsvorbereitung, Betriebsorganisation, [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Arbeitsvorbereiter/in in Weiterstadt und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Weiterstadt im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 28.10.2009 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 6 Gehaltsdaten für den Beruf Arbeitsvorbereiter/in in Weiterstadt gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.366,40 3.301,40 2.594,73
Netto 1.523,16 1.966,28 1.676,98
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Lauterbach (Hessen) 99 1.200,00 3.807,92 2.963,63 10
Obertshausen 26,7 3.000,00 3.500,00 3.137,50 10
Eberstadt (Württemberg) 96,5 2.550,00 3.300,00 2.917,11 9
Boden, Westerwald 81,8 3.467,81 5.582,02 3.804,92 8
Bisterschied 67,2 1.375,00 6.958,33 4.233,47 7
Heilbronn (Neckar) 96,6 1.345,00 3.500,25 2.085,00 7
Ludwigshafen am Rhein 48,9 3.000,00 7.300,00 4.466,67 6
Maxdorf, Pfalz 51,6 2.900,00 3.683,33 3.265,00 5
Mainz am Rhein 25,4 2.892,50 3.736,84 3.567,97 5
Montabaur 79,8 3.352,92 5.582,02 4.143,69 5
[...]Prozessorganisation sowie der REFA-Technik. Zugangsmöglichkeiten bieten sich auch mit einem wirtschaftsingenieurwissenschaftlichen Studium. Zu ihren Aufgaben gehören die Analyse und die Bestimmung der Fertigungs- und Montageschritte, welche für die Produktion notwendig sind. Für die Garantie des reibungslosen Produktionsablaufes werden von ihnen spezielle Zeit- und Arbeitsstunden erarbeitet. Diese bilden die Grundlage für die Errechnung von Sollzeiten. Die Einhaltung der Größen welche von ihnen errechnet wurden überwachen sie, damit sie eventuell eingreifen können, wenn es nötig ist. Abteilungs- oder Projektleiterinnen unterstützen sie im kaufmännischen Bereich. Sie helfen ihnen dort bei der Vorbereitung von Geschäftsvorhaben und Projekten. Dabei übernehmen sie die Terminkoordination, die Korrespondenz und die Reiseplanung, die Ablage, die Wirtschaftlichkeitsanalysen, die Kalkulation und das Controlling. Ein fundiertes branchenspezifisches Fachwissen benötigen der Arbeitsvorbereiter und die Arbeitsvorbereiterin sowie Kenntnisse im Projektmanagement für die Analyse und die Beurteilung der Arbeits- und Fertigungsprozesse, die sie planen müssen. Das technische Fachwissen kommt dann im technischen Bereich noch hinzu sowie Kenntnisse in der Produktionsplanung, der Fertigungssteuerung und der Disposition von Produktionsmitteln. Routiniert eingesetzt werden müssen von ihnen dabei fachspezifische Software. [nach oben]

Infos über Weiterstadt

Weiterstadt liegt im Bundesland Hessen im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Die Entfernung nach Darmstadt beträgt sechs Kilometer, zum Frankfurter Flughafen sind es 20 km. Weiterstadt besteht aus der Kernstadt und aus den vier Stadtteilen Schneppenhausen, Braunshardt, Gräfenhausen und Riedbahn. Im Stadtteil Riedbahn entwickelte sich ein großes Gewerbe- und Industriegebiet. Weiterstadt liegt im hessischen Ried. Die umgebende Landschaft ist durchzogen von zahlreichen kleinen Bächen. Schon im Jahr 948 wurde die Stadt zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Im Norden von Weiterstadt liegt das Erholungsgebiet Steinrod. Dessen Mittelpunkt ist der Steinrodsee. Besonders sehenswert ist das 1760 erbaute Schloss in Braunshardt. Ein groß angelegter Park mit einem englischen und einem französischen Garten lädt zu erholsamen Spaziergängen ein.

Stellenangebote in Weiterstadt

Kranmeister:in / Richtmeister:in (m/w/d) mehr Info
Anbieter: STRABAG BMTI GMBH & CO. KG
Ort: Weiterstadt