Gehaltsvergleich

Ausbaufacharbeiter/in (Trockenbauarbeiten) in Dortmund

Je nach Schwerpunkt übernehmen der Ausbaufacharbeiter und die Ausbaufacharbeiterin Zimmerarbeiten oder Stuckarbeiten, bauen Estrich ein, verlegen Fliesen und Platten, dämmen, isolieren und montieren Trockenbauelemente und bauen Gebäude aus. Hauptsächlich arbeiten sie in handwerklichen und industriellen Betrieben des Ausbaugewerbes. Zum Ausbaugewerbe gehören der Trockenbau-, Dachdecker- und Zimmerbetriebe, Isolierbauunternehmen sowie auch Fachbetriebe für Fußbodentechnik und Stuckateurbetriebe. Baustellen werden von dem Ausbaufacharbeiter und der Ausbaufacharbeiterin eingerichtet und Ausbaumaterialien für den Einbau vorbereitet. Verschiedene Tätigkeiten ergeben sich dann je nach beruflichem Schwerpunkt. Beispielsweise errichten sie Innenwände aus Fertigteilen, verputzen Wände oder verlegen Fliesen in Wohnungen, Verwaltungsgebäuden oder auch Gewerbe- und Industriebauten. Mit Hilfe von Handwerkzeugen und Maschinen bearbeiten sie Holzbauteile, stellen Estrichmischungen her und tragen diese auf. Des weiteren gehört zu ihren Aufgaben das Anbringen und arbeiten mit Dichtungsmassen. Zuständig sind sie in allen Bereichen für die Transportarbeiten. Eventuell übernehmen sie auch Nachbesserungsarbeiten. Die Werkstatt und Baustellen, welche sich auch im Ausland befinden können, sind die Arbeitsorte des Ausbaufacharbeiters und der Ausbaufacharbeiterin. Innerhalb von Gebäuden führen sie dort meist unterschiedliche Ausbauarbeiten durch. Auch im [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Ausbaufacharbeiter/in (Trockenbauarbeiten) in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 17.04.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 22 Gehaltsdaten für den Beruf Ausbaufacharbeiter/in (Trockenbauarbeiten) in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 864,00 4.888,89 2.042,52
Netto 687,12 3.171,81 1.379,74
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 74,3 2.000,00 2.500,00 2.349,52 18
Ahlen, Westfalen 40,8 1.043,48 2.086,96 1.524,64 17
Recklinghausen, Westfalen 21,7 1.840,00 2.478,25 2.057,63 12
Duisburg 50,7 1.914,00 3.500,00 2.606,40 12
Mettmann 45 1.760,00 2.707,69 2.254,87 10
Essen, Ruhr 32,2 1.269,57 2.378,26 2.015,15 8
Bonn 90,9 1.178,17 2.200,00 1.872,02 8
Haltern am See 31,2 747,50 2.136,12 1.872,34 8
Gelsenkirchen 25,8 870,00 2.000,00 1.438,57 7
Düsseldorf 59,1 1.650,00 2.540,00 2.065,00 6
[...]Freien verrichten sie einige ihrer Arbeiten, wenn zum Beispiel ein Gerüst auf- oder abgebaut werden muss. Als Fahrer und Fahrerin oder als Beifahrer und Beifahrerin legen sie wenn notwendig im LKW die Strecke zum Arbeitsort zurück. Auf die Wünsche der Kunden reagieren sie mit immer wieder neuen Materialien und Technologien. Der Ausbaufacharbeiter und die Ausbaufacharbeiterin sind für den Ausbau von Gebäuden Fachleute. Ihr Vorgehen beruht auf Arbeitsunterlagen wie Bauplänen und Skizzen. Dabei kommen Messwerkzeuge, Handwerkzeuge und Maschinen in einer großen Bandbreite zum Einsatz. Zu den weiteren Ausgangsmaterialien zählen Mörtel, Estrich und Putzmischungen. Auch Holz und Holzwerkstoffe und Materialien für die Holzverbindung fallen an sowie auch Metall, Kunststoff, Glas und Stein. Unterschiedliche Dämm- und Isolierstoffe werden von ihnen verwendet. Weiterhin verlegen der Ausbaufacharbeiter und die Ausbaufacharbeiterin Fliesen und Bodenplatten und bauen vorgefertigte Teile ein. Dies sind zum Beispiel Platten und Verkleidungen aller Art und auch Fenster und Türen. Hebeeinrichtungen wie Baukräne werden zur Bewegung der schweren Konstruktionen in Anspruch genommen. Der Ausbaufacharbeiter und die Ausbaufacharbeiterin tragen bei diesen Arbeiten Schutzkleidung wie z.B. Arbeitshandschuhe und Helme. Sie sind viel unterwegs und arbeiten auf wechselnden Baustellen so das auch ein Mobiltelefon ebenfalls zu ihren Arbeitsutensilien gehört. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Elektroingenieur (m/w/d) im Schaltanlagenbau mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Steuerfachangestellter (m/w/d) mehr Info
Anbieter: NEUHOFF Hausgeräte Küchen GmbH & Co. KG
Ort: Dortmund
Export Control Coordinator / Sachbearbeiter Exportkontrolle (m/w/d) mehr Info
Anbieter: BEUMER Group
Ort: Dortmund
Referent (m/w/d) Naturschutz / Umweltplanung mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Senior SAP-Consultant (w/m/d) SD/MM / E-Mobility-Prozesse mehr Info
Anbieter: SMF GmbH
Ort: Dortmund