Gehaltsvergleich

Beikoch/Beiköchin in Bergheim, Erft

Für die Ausbildung zum/r Beikoch/Beiköchin genügt meist ein Hauptschulabschluss. Allerdings muss sich der Auszubildende einer von der Agentur für Arbeit durchgeführten Eignungsuntersuchung unterziehen und ein entsprechendes Gesundheitszeugnis gemäß des Gesetzes zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten vorweisen. Bei diesem Beruf handelt es sich um einen Ausbildungsberuf speziell für behinderte Menschen, um diese beruflich zu integrieren. Die Ausbildung kann entweder im dualen System im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule erfolgen oder auch in Berufsbildungswerken und anderen ähnlichen Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation. Nach der abgeschlossenen Berufsausbildung können die Behinderten [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Beikoch/Beiköchin in Bergheim, Erft und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Bergheim, Erft im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 12.07.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 46 Gehaltsdaten für den Beruf Beikoch/Beiköchin in Bergheim, Erft gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 720,00 4.000,00 1.543,15
Netto 579,76 3.109,98 1.221,46
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Düsseldorf 29 410,00 6.623,16 2.445,84 44
Dortmund 83,6 826,09 2.700,00 1.498,67 36
Essen, Ruhr 59,6 1.346,58 2.600,00 1.658,53 31
Köln 21,4 939,00 3.333,33 1.731,95 29
Aachen 44,6 960,00 6.000,00 2.262,73 25
Wuppertal 50 1.197,39 1.920,00 1.557,89 24
Elsdorf, Rheinland 6,9 795,00 2.880,00 1.399,43 23
Bochum 69,8 1.050,00 2.150,00 1.541,54 22
Bonn 40,9 1.114,29 1.787,50 1.463,32 16
Siegburg 42,9 1.125,00 1.866,67 1.513,85 16
[...]ihren erlernten Beruf in allen Hotel- und Gastronomiebetrieben mit Speisen ausüben. Dies können Gasthäuser, Hotels, Pensionen, Schullandheime, Jugendheime, Erholungsheime oder auch Krankenhäuser sein. Der/die Beikoch/Beiköchin kann in allen Betrieben mit integrierter Küche arbeiten. In großen Gasthäusern ist der/die Beikoch/Beiköchin meist mit der Zubereitung bestimmter Speisen betraut. In kleineren Gastronomiebetrieben kann der/die Beikoch/Beiköchin im gesamten Küchenbereich mitarbeiten. Wer sich im Beruf als Beikoch/Beiköchin entsprechend qualifiziert hat, kann auch die Weiterbildungsmöglichkeiten zum/r Koch/Köchin wahrnehmen und seine berufliche Qualifikation somit verbessern. [nach oben]

Stellenangebote in Bergheim, Erft

IT System Engineer (w/m/d) Netzwerk mehr Info
Anbieter: Bechtle IT-Systemhaus GmbH & Co. KG
Ort: Düsseldorf
Oberarzt / Oberärztin (m/w/d) Anästhesie mehr Info
Anbieter: Kliniken Schmieder
Ort: Stuttgart
Senior Scrum Master im Programm S/4HANA (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Ort: Nürnberg
Nachwuchsführungskraft Logistik (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG
Ort: Möckmühl
Fachkrankenpfleger* für Anästhesie- und Intensivpflege mehr Info
Anbieter: Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH
Ort: Stuttgart