Gehaltsvergleich

Betriebsinformatiker/in in Löhne

Bei dem Betriebsinformatiker handelt es sich um einen sehr vielseitigen Beruf. So sind zum Beispiel zuständig für die Einführung, die Betreuung und den Ausbau von Informations- und Kommunikationssystemen in einem Unternehmen sowie für die Lösung betriebswirtschaftlicher und organisatorischer Aufgaben mithilfe von IT-Systemen. Sie finden in den unterschiedlichsten Branchen Anwendung. So arbeiten sie zum Beispiel zum Beispiel in Handwerksbetrieben und Industrie- und Handelsunternehmen der unterschiedlichsten Wirtschaftszweige. Aber auch im Dienstleistungsbereich werden sie tätig. Zum Teil werden freie Stellen auch im öffentlichen Dienst und Verbänden oder Organisationen ausgeschrieben. Bei der Ausbildung zum Betriebsinformatiker handelt es sich um eine staatlich geprüfte Weiterbildung, die durch das Berufsbildungsgesetz geregelt ist. Neben der Weiterbildung gibt es auch die Möglichkeit an einer Umschulung teilzunehmen. Für die Absolvierung dieser Weiterbildung gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen kann man diese in Teilzeit und zum anderen in Vollzeit durchführen. Je nachdem für was man sich nun letzten Endes entscheidet schwankt die Dauer zwischen neun und fünfzehn Monate. Damit man für die Prüfung zugelassen wird, muss man nicht an einem solchen Lehrgang teilnehmen. Im Wesentlich beraten und unterstützen Betriebsinformatiker die Geschäftsleitung eines Unternehmens bei der Planung und Einführung von Informations- und Kommunikationssystemen, sowie bei der Einführung von Software. An der Gestaltung der betriebs- [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Betriebsinformatiker/in in Löhne und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Löhne im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 26.03.2012 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 2 Gehaltsdaten für den Beruf Betriebsinformatiker/in in Löhne gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 4.100,00 4.100,00 4.100,00
Netto 2.776,80 2.789,31 2.783,06
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Münster, Westfalen 76,9 2.000,00 5.200,00 2.914,29 16
Bielefeld 20,2 1.500,00 3.000,00 2.683,33 11
Hannover 72,2 2.100,00 3.375,00 2.923,78 10
Versmold 40,4 4.500,00 4.650,00 4.575,00 4
Essen (Oldenburg) 78,3 3.278,00 3.500,00 3.357,25 4
Isernhagen 83,1 3.700,00 4.800,00 4.233,33 3
Herford 5,7 4.561,40 7.982,46 6.081,87 3
Burgwedel 86,8 3.080,00 3.422,22 3.251,11 2
Osnabrück 45,3 3.300,00 3.300,00 3.300,00 2
Greven, Westfalen 74,6 2.971,00 4.586,00 3.778,50 2
[...]und arbeitsorganisatorischen Abläufe für den Einsatz elektronischer Datenverarbeitung wirken sie außerdem mit. Zudem lösen sie fachliche Probleme, welche mit der Installation von IT - Systemen verbunden sind. Betriebsinformatiker entwickeln spezifische Anwendungen und lösen außerdem auch Administrationsaufgaben im Bereich Software, Hardware und IT - Netzwerke. Aber auch die Bearbeitung von organisatorischen Aufgabenstellungen arbeiten sie mit. Ihr Aufgabengebiet ist insbesondere in Klein- und Mittelbetrieben führen Betriebsinformatiker/innen die Datenverarbeitung gegebenenfalls selbst ein und lösen zudem alle anfallenden Anwendungsprobleme. Die Aufgaben, die ein Betriebsinformatiker zu erledigen hat schwanken zwischen kleinen und großen Unternehmen und lassen sich in der Regel stark von einander differenzieren. Betriebsinformatiker müssen so zum Beispiel in größeren Betrieben planen und realisieren den EDV-Einsatz in Zusammenarbeit mit der IT - Abteilung und führen die Mitarbeiter/innen in den Fachabteilungen in den Einsatz von IT - Systemen ein. Zudem analysieren sie auch eventuell auftretende Probleme und lösen diese in Kooperation mit anderen Abteilungen und sie wirken bei der Gestaltung der arbeitsorganisatorischen Abläufe mit. Zugleich ist es ihre Aufgabe IT - Gesamtkonzepte zu entwickeln und halten mit ihrem Wissen auch Schulungen ab. Der Verdienst eines Betriebsinformatikers ist sehr stark von der Branche und der Region abhängig. Zugleich spielen auch die vorhandene Kenntnisse eine Rolle. [nach oben]

Infos über Löhne

Eine ganz besondere Stadt, welche mitten im größten aller Bundesländer angesiedelt ist: im östlichen Bereich Nordrhein-Westfalens. Trotz der recht großen Einwohnerzahl verfügt Löhne über keine sonderlich nennenswerte Innenstadt. Nichtsdestotrotz befindet sich zwischen Werre und dem Ortsteil Löhne-Bahnhof eine recht attraktive und verkehrsberuhigte Zone, die für kleinere Shoppingtouren geradezu einlädt, jedoch ist dieses Ambiente nicht mit denen anderer Städte dieser Größenordnung vergleichbar. Löhne befindet sich im Kreis Herford und gilt aufgrund ihres offiziellen Gründungsdatums im Jahre 1969 als eine der jüngsten Städte Deutschlands. Außerdem wird sie weithin liebevoll als die "Weltstadt der Küchen" bezeichnet. Dieses liegt der Tatsache zugrunde, dass Löhne als wichtiger Standort innerhalb der Möbelbranche gilt. Dementsprechend gut ist hier auch die Arbeitsmarktsituation - insbesondere in den Bereichen Einzelhandel und Verwaltung.

Stellenangebote in Löhne

Software Qualitätsbeauftragter (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Finanz Informatik GmbH & Co. KG
Ort: Hannover
Volljurist als Schadenregulierer (m/w/d) Vermögensschadenhaftpflicht mehr Info
Anbieter: R+V Allgemeine Versicherung AG
Ort: Wiesbaden
Ingenieur / Techniker - Versorgungstechnik / ELT (m/w/d) Elektrotechnik mit Schwerpunkt Gebäudeautomation mehr Info
Anbieter: UKM - Universitätsklinikum Düsseldorf Medical Services GmbH
Ort: Düsseldorf
DevOps Engineer (m/f/x) mehr Info
Anbieter: appliedAI Initiative GmbH
Ort: München
Technischer Trainer (m/w/d) mehr Info
Anbieter: DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG Werk Nördlingen
Ort: Nördlingen