Gehaltsvergleich

Betriebstechniker/in (Meß- und Regeltechnik) in Duisburg

Aufgaben von Betriebstechnikern bzw. Betriebstechnikerinnen (Mess- und Regeltechnik) sind unter anderem die Gewährleistung des kontinuierlichen und fehlerfreien Betriebs von mess- und regelungstechnischen Komponenten bei Produktionseinrichtungen, Betriebsmitteln und Gebäudeleittechnik. Sie führen Wartungsarbeiten und Reparaturen an Fertigungseinrichtungen, Prozesssteuerungs- und Prozessdatenerfassungssystemen selbstständig durch. Sie helfen bei der Projektierung und Planung von Anlagen. Zugang zum Beruf des Betriebstechnikers bzw. der Betriebstechnikerin (Mess- und Regeltechnik) bietet sich über eine Ausbildung zum Techniker bzw. zur Technikern, zum/zur Industriemeister/in mit der Fachrichtung Elektrotechnik und dem Schwerpunkt Automatisierungstechnik oder als SPS-Fachkraft. Wichtig sind sehr gute Kenntnisse in der Prozess- und Automatisierungstechnik, Teamfähigkeit und Flexibilität. Arbeitsmöglichkeiten finden sich im Fahrzeugbau, im Metall- und Maschinenbau, in der Elektroindustrie (beispielsweise bei der Herstellung von Leuchtkörpern oder Elektromotoren), in der Chemie und Pharmazie bei der Herstellung von chemischen Erzeugnissen, bei der Herstellung von optischen und grafischen Geräten, in der Energieversorgung, der Plastikherstellung, in der Textilindustrie und auch bei der Herstellung von Möbeln oder Glas.

Sie beziehen Ihr Gehalt als Betriebstechniker/in (Meß- und Regeltechnik) in Duisburg und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Duisburg im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 15.12.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 8 Gehaltsdaten für den Beruf Betriebstechniker/in (Meß- und Regeltechnik) in Duisburg gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 3.868,42 5.505,88 4.565,17
Netto 2.211,56 3.233,37 2.772,76
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Greven, Westfalen 95,3 3.466,67 3.575,00 3.520,83 8
Köln 57,4 4.020,54 6.180,81 5.264,50 5
Aachen 87 2.000,00 3.000,00 2.440,00 5
Münster, Westfalen 85,1 2.480,00 2.578,23 2.511,65 5
Remscheid 41,9 5.413,42 6.131,67 5.938,83 4
Euskirchen 85,4 3.419,49 3.849,01 3.741,63 4
Marl, Westfalen 33,4 2.500,00 4.875,00 3.777,69 3
Düsseldorf 24,1 2.857,14 4.464,35 3.392,88 3
Dortmund 50,7 2.700,00 3.000,00 2.850,00 2
Erftstadt 68,7 2.420,00 2.800,00 2.610,00 2

Infos über Duisburg

Die Stadt Duisburg gehört zu den Großstädten des Ruhrgebietes und hat eine sehr lange Tradition als Handelszentrum und Umschlagplatz. Wichtige Vorraussetzung für die Positionierung als logistischer Standort stellt der große Binnenhafen am Niederrhein dar, über den auch Waren nach Übersee im- und exportiert werden. In Duisburg sind viele Betriebe der Stahlindustrie beheimatet. Aber auch der Maschinen- und Anlagenbau, sowie die Chemieindustrie sind stark vertreten. Die Medienlandschaft ist vornehmlich regional geprägt und setzt sich aus einigen Zeitungen und Radiosendern zusammen. Der Anschluss an das internationale Flugverkehrsnetz erfolgt über den Flughafen Düsseldorf. Duisburg ist gut an das nationale Schienen- und Autobahnnetz angebunden.

Stellenangebote in Duisburg

Betriebsleiter im Metallwerk (m/w/d) mehr Info
Anbieter: GRILLO-WERKE AG
Ort: Duisburg