Gehaltsvergleich

Betriebswirt/in - Sparkasse in Duisburg

Betriebswirte und Betriebswirtinnen in der Sparkasse kontrollieren, planen und steuern die Aktivitäten einer Sparkasse. Sie entwerfen Konzepte, die von ihnen auch umgesetzt oder begleitet werden. Betriebswirte in der Sparkasse arbeiten als Controller, Personalplaner oder in der Kundenbetreuung. Ein wichtiger Aspekt der Tätigkeit sind Leitungsaufgaben, die in verschiedenen Bereichen ausgeführt werden können. Je nach Interesse kann dies im Personalbereich, in internen Geschäftsbereichen wie dem Marketing oder im direkten Kontakt mit privaten und geschäftlichen Partnern der Fall sein. Der Arbeitsort ist in erster Linie das Büro, aber auch Besuche bei wichtigen Kunden oder in der Börse können gelegentlich anfallen. Eine Spezialisierung auf einen der genannten oder weitere Bereiche wie Bausparkassen, Fondsmanager oder Leasing-Berater ist denkbar. Die Ausbildung zum Betriebswirt in der Sparkasse erfolgt in der Regel über ein abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaft an einer Universität oder Fachhochschule mit dem Schwerpunkt Banken und Finanzen. Bewerber müssen neben analytisch-strategischem Denken und absoluter Zuverlässigkeit auch Führungskompetenzen und Kommunikationsfähigkeit mitbringen.

Sie beziehen Ihr Gehalt als Betriebswirt/in - Sparkasse in Duisburg und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Duisburg im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 08.05.2009 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 10 Gehaltsdaten für den Beruf Betriebswirt/in - Sparkasse in Duisburg gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.200,00 5.054,55 3.263,73
Netto 1.689,89 3.248,91 2.095,16
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Langenfeld (Rheinland) 39,6 1.808,33 4.912,28 3.482,76 16
Aachen 87 1.841,67 3.358,33 2.358,30 11
Altena, Westfalen 65,4 3.466,67 4.116,67 3.885,10 10
Iserlohn 66,4 3.098,33 3.250,00 3.194,39 5
Neuss 26,4 3.600,00 3.700,00 3.666,67 3
Stolberg (Rheinland) 82,5 6.842,11 10.526,32 9.298,25 3
Wermelskirchen 45,3 3.837,17 3.837,17 3.837,17 3
Köln 57,4 2.500,00 2.671,79 2.560,60 3
Borken, Westfalen 47,1 4.511,11 5.477,78 5.066,67 3
Essen, Ruhr 18,6 3.166,00 3.166,00 3.166,00 1

Infos über Duisburg

Die Stadt Duisburg gehört zu den Großstädten des Ruhrgebietes und hat eine sehr lange Tradition als Handelszentrum und Umschlagplatz. Wichtige Vorraussetzung für die Positionierung als logistischer Standort stellt der große Binnenhafen am Niederrhein dar, über den auch Waren nach Übersee im- und exportiert werden. In Duisburg sind viele Betriebe der Stahlindustrie beheimatet. Aber auch der Maschinen- und Anlagenbau, sowie die Chemieindustrie sind stark vertreten. Die Medienlandschaft ist vornehmlich regional geprägt und setzt sich aus einigen Zeitungen und Radiosendern zusammen. Der Anschluss an das internationale Flugverkehrsnetz erfolgt über den Flughafen Düsseldorf. Duisburg ist gut an das nationale Schienen- und Autobahnnetz angebunden.

Stellenangebote in Duisburg

Betriebsleiter im Metallwerk (m/w/d) mehr Info
Anbieter: GRILLO-WERKE AG
Ort: Duisburg
Betriebsschlosser (m/w/d) mehr Info
Anbieter: DK Recycling und Roheisen GmbH
Ort: Duisburg