Gehaltsvergleich

Brandschutz-Fachkraft in Karlsruhe (Baden)

In der Ausbildung zur Brandschutzfachkraft werden Kenntnisse und Fertigkeiten zur Brand-und Explosionsbekämpfung vermittelt. Prävention und ein Erkennen von potentiellen Gefahren gehören ebenso zum Berufsbild wie die Durchführung von Schulungen für das Verhalten im Brandfall. Brandschutzfachkräfte werden in Unternehmen mit höherem Brandrisiko eingesetzt, zum Beispiel als Werksfeuerwehr in Betrieben der Metall- und Chemieindustrie (Lackfabriken, Kunstsoff herstellende Betriebe, pharmazeutische Betriebe, im Bergbau) und auch auf Flughäfen. Die Weiterbildung zur Brandschutzfachkraft wird durch die IHKs geregelt und an verschiedenen Bildungseinrichtungen (Bildungszentren der IHK, TÜV-Akademien, Feuerwehren) angeboten. Voraussetzungen sind eine abgeschlossene Berufsausbildung, das Mindestalter von 18 Jahren, ein umfangreiches Gesundheitszeugnis (geistige und körperliche volle Einsatzfähigkeit, Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten müssen uneingeschränkt ausgeführt werden können, und der Bewerber muss zum Tragen eines Presslufthammers nach den berufsgenossenschaftlichen Grundsätzen fähig sein). Weiterhin ist mindestens ein Führerschein der Klasse III Vorbedingung. Nicht zuletzt muss der Bewerber mindestens 2 Jahre Tätigkeit bei einer hauptamtlichen oder 6 Jahre Tätigkeit bei einer nebenamtlichen Feuerwehr nachweisen können.

Sie beziehen Ihr Gehalt als Brandschutz-Fachkraft in Karlsruhe (Baden) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Karlsruhe (Baden) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 17.01.2012 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 2 Gehaltsdaten für den Beruf Brandschutz-Fachkraft in Karlsruhe (Baden) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.500,00 2.700,00 2.600,00
Netto 1.598,63 1.699,29 1.648,96
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Bad Urach 93,3 1.636,59 4.829,00 3.031,09 7
Fellbach (Württemberg) 69,5 2.700,00 3.500,00 2.971,43 7
Bensheim 77 2.080,00 2.550,00 2.315,00 2
Ludwigshafen am Rhein 53,2 1.600,00 1.640,00 1.620,00 2
Worms 70,3 2.700,00 2.850,00 2.775,00 2
Heddesheim (Baden) 58 3.122,22 4.030,00 3.576,11 2
Edenkoben 37,3 1.550,00 2.500,00 2.025,00 2
Weil im Schönbuch 66 2.700,00 2.700,00 2.700,00 2
Holzgerlingen 61,3 1.250,00 1.250,00 1.250,00 2
Frankenthal (Pfalz) 59,3 2.795,00 2.795,00 2.795,00 1

Infos über Karlsruhe (Baden)

Die ehemalige Residenzstadt Karlsruhe ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Mehrere große Handelsbetriebe haben hier ihren Sitz. Auch der Finanzsektor, die Pharmaindustrie und die Energiewirtschaft bilden eine wichtige Stütze der Wirtschaft von Karlsruhe. Bedeutend ist auch der Binnenhafen, über den große Mengen an Gütern umgeschlagen werden. Die Medienlandschaft ist relativ breit aufgestellt und setzt sich sowohl aus Zeitungen, Radiosendern und Fernsehsendern zusammen. Auch mehrere Forschungseinrichtungen befinden sich in der Stadt. Das Kulturangebot ist auch wie das Nahverkehrssystem sehr gut ausgebaut. Karlsruhe verfügt selbst über keinen eigenen Flughafen, befindet sich jedoch in der Nähe von drei internationalen Flughäfen über die internationale Destinationen erreicht werden können.

Stellenangebote in Karlsruhe (Baden)

Sachbearbeiter (m/w/d) Altersversorgung für Mitgliedschaft und Beitrag mehr Info
Anbieter: Bayerische Versorgungskammer
Ort: München
Techniker Innendienst Metering (w/m/d) mehr Info
Anbieter: Stromnetz Hamburg GmbH
Ort: Hamburg
Specialist (m/w/d) Software Support 3rd Level mehr Info
Anbieter: Dürr Systems AG
Ort: Bietigheim-Bissingen
IT-Techniker fu?r das IT-Verfahren COLIBRI - Schwerpunkt Technischer Test (w/m/d) mehr Info
Anbieter: IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit
Ort: Fürth
Physiotherapeut (m/w/i) Lungenfachzentrum mehr Info
Anbieter: Rems-Murr-Kliniken gGmbH
Ort: Winnenden