Gehaltsvergleich

Bürofachkraft in Dortmund

Bürofachkräfte unterstützen in den verschiedensten Bereichen eines Unternehmens das mittlere Management. Sie erledigen so selbstständig alle klassischen administrativen und organisatorischen Büroaufgaben wie Büroorganisation, Terminabwicklung, Sachbearbeitung und die Korrespondenz. Die Bürofachkräfte finden nahezu in allen Branchen und Unternehmen einen Arbeitsplatz und sind so in den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen tätig. Sie arbeiten unter anderem in Industrie-, Handels- und größeren Handwerksbetrieben, aber auch im Dienstleistungsbereich oder bei verschiedenen Interessenvertretungen, Verbänden und Organisationen. Damit man als Bürohilfskraft arbeiten kann, muss man eine entsprechende Aus- und Weiterbildung nachweisen. Das konkrete Aufgabengebiet einer Bürohilfskraft hängt von dem Unternehmen ab in dem es arbeitet. Jedoch kann man davon ausgehen, dass sie in der Regel die anfallende Korrespondenz erledigen. Ab und an erledigen sie diese auch nach einem Phonodiktat. Zudem müssen sie ab und an Statistiken erstellen, sowie Protokolle und Präsentationsunterlagen erarbeiten. Für die Kunden und Ratsuchenden haben sie ein offenes Ohr und erteilen ihnen telefonisch Auskünfte, leiten Kundenanfragen weiter, sorgen für eine effiziente Ablage im Sekretariat und bereiten Dienstreisen und Besprechungen vor. In manchen Unternehmen führen sie außerdem Urlaubs- und Anwesenheitslisten. Neben all diesen Aufgaben können sie aber auch im Rechnungswesen tätig sein und dementsprechend Belege und Rechnungen kontieren. Für das mittlere Management [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Bürofachkraft in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 17.01.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 254 Gehaltsdaten für den Beruf Bürofachkraft in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 755,00 4.364,80 1.956,38
Netto 604,90 3.133,84 1.358,94
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 74,3 864,00 4.600,00 2.021,12 390
Düsseldorf 59,1 850,00 4.851,53 2.164,81 218
Essen, Ruhr 32,2 715,00 3.360,00 1.878,63 212
Bielefeld 93,3 1.000,00 3.000,00 1.862,60 114
Bonn 90,9 600,00 3.000,00 1.996,91 108
Bochum 17,8 650,00 4.666,67 1.905,56 103
Duisburg 50,7 720,00 3.500,00 2.005,97 97
Wuppertal 34,1 500,00 3.900,00 1.803,02 93
Gelsenkirchen 25,8 1.043,48 4.210,53 1.911,55 80
Münster, Westfalen 51,4 900,00 2.682,50 1.824,64 77
[...]planen, koordinieren und überwachen sie Termine, stellen Rechnungsunterlagen zusammen, prüfen Zahlungsein- und -ausgänge und klären eventuelle Differenzen ab. Befinden sich Kunden im Zahlungsverzug schicken die Bürofachkräfte die Mahnungen. Außerdem sind sie für den Posteingang verantwortlich. So begutachten sie die eingehende Post, leiten sie schließlich an die entsprechenden Sachbearbeiter/innen weiter und bringen im gleichen Atemzug auch die ausgehenden Sendungen termingerecht zur Poststelle. Stehen Besprechungen und Seminare an, kopieren sie die notwendigen Unterlagen und legen diese an den Plätzen aus. Im Großen und Ganzen kann man also sagen, dass sie Seminarräume und Besprechungszimmer vorbereiten und dafür sorgen, dass alles seinen Gang geht. Bürofachkräfte müssen im wahrsten Sinne des Wortes echte Organisationstalente sein. So müssen sie gegenüber den Kollegen und Kunden stets ein offenes Ohr haben und auch wenn es mal wieder drunter und drüber geht, müssen sie die Nerven behalten. Das Einkommen der Bürofachkräfte ist vom Prinzip her recht unterschiedlich und schwankt zwischen den verschiedensten Größen. Schuld daran sind unterschiedliche Einflussfaktoren wie zum Beispiel die Region und das Unternehmen in dem sie tätig sind. Doch trotz all dieser Unterschiede kann man im Grunde von einem Bruttolohn von 2300 bis 2500 Euro im Monat ausgehen. Zudem gibt es mittlerweile nur noch wenige Unternehmen die ihren Bürohilfskräften Sonderzahlungen wie Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und ein 13. Monatsgehalt zahlen. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

IT Sales Consultant (w/m/d) mehr Info
Anbieter: SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH
Ort: Dortmund
Ingenieur (m/w/d) Datennetze und Datenübertragungs-Infrastruktur für Netzdaten mehr Info
Anbieter: Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21
Ort: Dortmund
Elektroniker Fachrichtung Betriebstechnik (w/m/d) mehr Info
Anbieter: H-Bahn-Gesellschaft Dortmund mbH
Ort: Dortmund
Konstrukteur Mechanik - Maschinenbauingenieur (m/w/d) Product Engineering für Logistiksysteme mehr Info
Anbieter: BEUMER Group
Ort: Dortmund
Altenpfleger / Examinierte Pflegefachkraft (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Alloheim Senioren-Residenzen SE
Ort: Dortmund