Gehaltsvergleich

Chemisch-technische/r Assistent/in in Aschaffenburg

Sie unterstützen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen sowie Techniker und Technikerinnen bei chemischen Untersuchungen. In erster Linie arbeiten sie in Unternehmen der chemischen, pharmazeutischen und Kunststoffindustrie. Doch auch bei Betrieben wo eine chemische Überprüfung von Ausgangs-, Zwischen- und Endprodukten mittels chemischer Methoden statt findet, finden der chemisch-technische Assistent und die chemisch-technische Assistentin einen Arbeitsplatz. Dies sind überwiegend Nahrungsmittelhersteller oder Sondermüllentsorger. Untersuchungslabors oder Forschungseinrichtungen bieten unter anderem Beschäftigungsmöglichkeiten in der Textil- und Papierindustrie und der Glas- und Keramikindustrie. Chemiker und Chemikerinnen und Ingenieure und Ingenieurinnen werden von ihnen bei ihren vielfältigen Aufgaben unterstützt. In ihren Arbeitsbereich fallen die Analyse von Proben mittels spezieller Untersuchungsmethoden. Dafür werden von ihnen Laborproben entnommen und diese für Versuche vorbereitet. Die Chemikalien, welche für die Versuche erforderlich sind, stellen der chemisch-technische Assistent und die chemisch-technische Assistentin zusammen. Des weiteren überwachen sie in diesem Zusammenhang den Chemikalienbestand. Die Apparate und Anlagen, die für die Versuche notwendig sind werden nebst der Bedienung [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Chemisch-technische/r Assistent/in in Aschaffenburg und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Aschaffenburg im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 11.06.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 2 Gehaltsdaten für den Beruf Chemisch-technische/r Assistent/in in Aschaffenburg gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.841,67 1.841,67 1.841,67
Netto 1.244,25 1.430,51 1.337,38
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Heidelberg (Neckar) 70 1.877,42 4.458,27 3.148,19 46
Frankfurt am Main 36,9 1.750,00 3.750,00 2.331,53 17
Forchtenberg 81,9 2.380,00 3.132,00 2.769,27 13
Darmstadt 37,6 1.800,00 2.986,67 2.209,84 11
Marburg / Lahn 97,7 1.743,59 2.514,29 1.997,94 11
Mainz am Rhein 62,9 2.060,00 3.000,00 2.444,97 9
Wiesbaden 65,4 2.078,95 3.500,00 2.607,01 8
Weißbach (Württemberg) 81,8 1.181,92 3.779,03 2.771,79 8
Bad Vilbel 36,8 850,00 2.600,00 1.153,43 7
Ludwigshafen am Rhein 75,2 573,84 1.960,00 1.555,68 7
[...]auch von ihnen überwacht. Im Anschluss daran erfolgt die Auswertung und die Protokollierung, die ebenfalls vom chemisch-technischen Assistenten und der chemisch-technischen Assistentin übernommen wird. Forschungs-, Entwicklungs- und Betriebslaboratorien in der chemischen Industrie sowie Laboratorien an Universitäten und Technischen Hochschulen, Max-Planck-Institute und kommunale und staatliche Untersuchungsämter bieten dem chemisch-technischen Assistenten und der chemisch-technischen Assistentin Arbeitsplätze. Aufgrund der Ergebnisse aus den Versuchen erstellen sie dann Statistiken und Tabellen und fertigen um schwierige Sachverhalte anschaulicher zu machen grafische Darstellungen an. Ihre Haut und ihre Atemwege müssen sie aufgrund des Kontaktes mit Chemikalien und Säuren immer gut mittels spezieller Schutzkleidung schützen. Sie tragen Laborkittel, Handschuhe und eine Schutzbrille. Zusätzliche Schutzmaßnahmen sind für die Arbeit mit radioaktivem Material notwendig. Proben untersuchen sie im Labor, wo sie auch die Versuchsreihen aufbauen und die Qualitätskontrollen durchführen und die genutzten Arbeitsgeräte sterilisieren. In den Werkstätten und Produktionshallen entnehmen sie die jeweiligen Werkstoffproben. Im Büro bereiten sie die Daten der Versuche auf und werten die Ergebnisse aus. [nach oben]

Infos über Aschaffenburg

Die Stadt mit dem milden Klima liegt in Bayern in der Nähe von Frankfurt. Mit seiner Altstadt, dem Schloss Johannisburg, den vielen Parkanlagen, Theatern und Museen ist Aschaffenburg ein großer Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen. Neben dem Tourismus ist auch die belebte Gastronomieszene ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Überdies hinaus ist in Aschaffenburg die Textilindustrie angesiedelt, aber auch die Holz- und Papierverarbeitung stellt hier ein wichtiges wirtschaftliches Standbein dar. Auch die Fahrzeugindustrie ist hier vertreten. Die Stadt besitzt auch einen Hafen am Main, an dem große Warenmengen umgeschlagen werden. Die Stadt ist gut an das Bahn- und Autobahnnetz angeschlossen. In der Stadt verkehren Busse.

Stellenangebote in Aschaffenburg

Bauingenieure / Statiker (m/w/d) mehr Info
Anbieter: LGA Landesgewerbeanstalt Bayern
Ort: Aschaffenburg