Gehaltsvergleich

Dipl.-Ing. (FH) - Maschinenbau (Verfahrenstechnik,Anlagenb.) in Herrenberg (im Gäu)

Ingenieure und Ingenieurinnen des Maschinenbaus mit den Fachgebieten Verfahrenstechnik und Anlagenbau, kurz Dipl.-Ing. (FH) - Maschinenbau (Verfahrenstechnik, Anlagenb.), schaffen, verwirklichen und erarbeiten Vorgänge, in denen Erzeugnisse aus Rohstoffen produziert werden. Außerdem gehört die Planung, Errichtung und Optimierung von Maschinen und Apparaten, die diese Prozesse umsetzen, zu ihrem Aufgabengebiet. Dipl.-Ing. (FH) - Maschinenbau (Verfahrenstechnik, Anlagenb.) arbeiten hauptsächlich an Hochschulen, in der Forschung und Entwicklung, sowie in Ingenieurbüros für technische Fachplanung. Auch in unterschiedlichen Wirtschaftszweigen, wie zum Beispiel in der chemischen Industrie, der Hüttenindustrie, der Baustoff-, Elektro- und Lebensmittelproduktion finden sie ihre Anstellung. Eine Arbeitsstelle im Fahrzeug- und Maschinenbau oder im Sektor der erneuerbaren Energien ist ebenfalls denkbar. Um Dipl.-Ing. (FH) - Maschinenbau (Verfahrenstechnik, Anlagenb.) werden zu können, muss man Abitur und ein dreimonatiges Vorpraktikum absolviert haben. Aufnahmebedingungen an den Universitäten sind nicht die Regel, können aber von der Hochschule angesetzt werden, beispielsweise in besonders frequentierten Studien-Jahrgängen. Im Grundlagenstudium wird das nötige Wissen in [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Dipl.-Ing. (FH) - Maschinenbau (Verfahrenstechnik,Anlagenb.) in Herrenberg (im Gäu) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Herrenberg (im Gäu) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 08.01.2009 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 4 Gehaltsdaten für den Beruf Dipl.-Ing. (FH) - Maschinenbau (Verfahrenstechnik,Anlagenb.) in Herrenberg (im Gäu) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 3.250,00 3.250,00 3.250,00
Netto 1.864,70 2.196,30 1.952,85
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Ummendorf (Kreis Biberach an der Riß) 92,6 3.030,00 8.500,00 4.554,44 11
Stuttgart 30 3.943,33 8.400,00 5.255,42 11
Holzgerlingen 11,7 3.250,00 3.791,67 3.487,01 10
Staig (Weihung) 88,7 3.300,00 3.700,00 3.512,33 10
Heilbronn (Neckar) 65,9 3.200,00 4.000,00 3.459,38 10
Ulm (Donau) 86,3 2.816,67 4.875,00 4.083,31 9
Mosbach (Baden) 86,8 4.286,00 5.500,00 4.727,21 8
Pforzheim 34,3 6.250,00 7.000,00 6.468,75 8
Besigheim 47,4 3.611,11 4.965,27 4.488,55 6
Schlierbach (Württemberg) 48,4 3.141,67 5.200,00 4.347,78 6
[...]den naturwissenschaftlichen Fächern vertieft, sowie die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen, wie Verfahrenstechnik, Umweltproblematik, technische Mechanik und Werkstofftechnologie erweitert. Auch EDV und technisches Zeichnen, Konstruktion und CAD sind grundlegende Studiengänge. Im Hauptstudium werden unter anderem durch Projektarbeiten die Grundlagenfächer vertieft. Sonderfächer, wie zum Beispiel technisches Englisch und Umweltrecht, Werkstoffrecycling und so weiter gehören ebenso dazu. In den Projekten, Praktika, und einem kompletten Praxissemester, die nach einer Praktikumsordnung der Hochschule durchgeführt werden müssen, bereitet sich der Studierende auf sein Aufgabenfeld als Dipl.-Ing. (FH) - Maschinenbau (Verfahrenstechnik, Anlagenb.) vor. Nach Erhalt des Diploms ist eine Spezialisierung möglich, die sich oft auch aus der erhaltenen Stelle - zum Beispiel in der Pharmaindustrie - ergeben kann. Eine Anstellung bei einer Behörde kann ebenfalls gefunden werden; der Schritt in die Selbständigkeit - zum Beispiel mit einem Planungsbüro - wird oft praktiziert. Eine ständige Weiterbildung, ein fortwährendes Bemühen um aktuelles Wissen bezüglich aller Neuerungen, gehört zum Beruf des/der Dipl.-Ing. (FH) - Maschinenbau (Verfahrenstechnik, Anlagenb.). [nach oben]

Infos über Herrenberg (im Gäu)

Herrenberg liegt in Baden-Württemberg im Kreis Böblingen. Die Stadt liegt am Fuß des Schlossbergs, welcher ein Ausläufer des Schönbuchs ist. Besonders schön ist der Blick vom Aussichtspunkt auf der Schlossbergruine auf 522 Metern Höhe. Im Jahr 1278 wurde Herrenberg erstmals urkundlich erwähnt. In Herrenberg sind einige mittelständische Unternehmen angesiedelt, welche Elektronik, Möbel und Arzneimittel produzieren. Die Stadt liegt sehr verkehrsgünstig an der A 81. Ein Bahnhof schafft Verbindung zur Gäubahn Stuttgart - Singen, ebenso ist ein Anschluss an das S-Bahnnetz Stuttgart gegeben. Besonders sehenswert ist das Glockenmuseum, welches sich in der Stiftskirche von Herrenberg befindet. Die Stiftskirche selbst gilt als Wahrzeichen von Herrenberg. Sie liegt in der historischen Altstadt, von vielen Fachwerkhäusern umgeben.

Stellenangebote in Herrenberg (im Gäu)

Bezirksleiter im Außendienst (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Melitta Gruppe
Ort: Passau
Technischer Berater (m/w/d) Elektrotechnik oder Informationstechnik mehr Info
Anbieter: Landesinnungsverband für das Bayerische Elektrohandwerk (LIV)
Ort: München
Pflegefachkraft (w/m/d) für den Pflege-Einsatz-Pool mehr Info
Anbieter: Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg
Ort: Stuttgart
Verfahrenskoordinatorinnen / Verfahrenskoordinatoren der elektronischen Akte (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Ministerium für Justiz, Europa und Verbraucherschutz
Ort: Kiel
Informatikerin (m/w/d) Schwerpunkt Medien-Informatik/Webangebote mehr Info
Anbieter: Umweltbundesamt
Ort: Dessau-Roßlau