Gehaltsvergleich

Dipl.-Ing. (FH) - Photoingenieurwesen in Dortmund

Das Tätigkeitsfeld des Diplomingenieurs bzw. der Diplomingenieurin (FH) für Photoingenieurwesen liegt hauptsächlich im industriell-fertigenden Bereich sowie in der Messtechnik. Die Anforderungen, die an den Beruf gestellt werden, sind fundierte Kenntnisse in optischen Messverfahren und experimenteller Messtechnik. Die Konfiguration, der Bau und die Programmierung von Messanlagen sowie die Fertigung von optoelektronischen Systemen gehört zu den wichtigsten Aufgaben dieser Ingenieure und Ingenieurinnen. Der Beruf wird über den Universitätsstudiengang Photoingenieurwesen gelernt, der sich in ein Grund- und ein Hauptstudium gliedert. Im Grundstudium werden hauptsächlich Grundlagen in den für den Ingenieurbereich wichtigen Fächern wie Mathematik, Physik und Chemie vermittelt. Ein weiterer Teil des Grundstudiums beschäftigt sich mit den Grundlagen der Film- und Fernsehtechnik, der Geräte- und Beleuchtungstechnik, der Sensitometrie, der Mikroskopie und der Reprophotographie. Im Hauptstudium besteht dann die Möglichkeit, sich auf eine von drei angebotenen Hauptrichtungen zu spezialisieren: Medientechnik, physikalische Optik und industrielle Bildtechnologie. Der Beruf erfordert mathematisch-naturwissenschaftliches Denken ebenso wie handwerklich-manuelles Geschick.

Sie beziehen Ihr Gehalt als Dipl.-Ing. (FH) - Photoingenieurwesen in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 06.01.2009 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 2 Gehaltsdaten für den Beruf Dipl.-Ing. (FH) - Photoingenieurwesen in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.500,00 2.925,00 2.712,50
Netto 1.566,46 1.831,13 1.698,79
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 74,3 2.333,33 4.225,00 2.865,98 16
Düsseldorf 59,1 3.368,42 5.833,00 3.861,65 9
Osnabrück 92,6 3.872,92 5.416,67 4.644,54 7
Kempen, Niederrhein 74,8 953,33 4.170,83 2.659,58 6
Pulheim 74 3.333,33 4.566,67 3.950,00 4
Gütersloh 76,2 4.457,14 4.457,14 4.457,14 3
Lichtenau, Westfalen 99,7 4.200,00 4.200,00 4.200,00 3
Oberhausen, Rheinland 43,2 3.400,00 3.400,00 3.400,00 2
Netphen 80 5.657,14 6.000,00 5.828,57 2
Erkrath 51,7 3.737,50 3.737,50 3.737,50 1

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Referent (m/w/d) Controlling und Regulierungsmanagement mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
IT-Systemadministrator (M/W/D) Service Center Airport mehr Info
Anbieter: PSI Logistics GmbH
Ort: Dortmund
Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d) mehr Info
Anbieter: KHS GmbH
Ort: Dortmund
Ingenieur (m/w/d) technisches Vertragsmanagement in EMV-relevanten Netzprojekten mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Vermessungstechniker (m/w/d) im Höchstspannungsumfeld mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund