Gehaltsvergleich

Dipl.-Ing. (FH) - Stadt- und Regionalplanung in Essen, Ruhr

Stadt- und Regionalplaner und Stadt- und Regionalplanerinnen sind zuständig für die Analyse der wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Bedingungen eines Gebiets und für die Erarbeitung von Programmen, Strategien und Plänen, wobei sie mit den im Gebiet lebenden und arbeitenden Menschen und den gesellschaftlichen Akteuren (Parteien, staatliche Institutionen, Bürgerinitiativen, Wirtschafts- und Naturschutzverbände etc.) zusammenarbeiten. Sie kümmern sich auch um die rechtliche Absicherung von Projekten und sind bei der Umsetzung der vereinbarten Pläne beteiligt. Stadt- und Regionalplaner und Stadt- und Regionalplanerinnen sind in verschiedenen Bereichen beschäftigt. Dazu gehören [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Dipl.-Ing. (FH) - Stadt- und Regionalplanung in Essen, Ruhr und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Essen, Ruhr im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 02.02.2009 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 7 Gehaltsdaten für den Beruf Dipl.-Ing. (FH) - Stadt- und Regionalplanung in Essen, Ruhr gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.166,67 5.606,25 3.067,92
Netto 1.412,15 2.963,14 2.173,75
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Düsseldorf 31,3 1.500,00 11.700,00 4.667,54 24
Euskirchen 88,7 2.100,00 5.416,67 3.226,66 23
Krefeld 33,7 1.600,00 5.745,30 3.362,43 17
Dortmund 32,2 2.400,00 4.116,67 3.406,41 9
Mönchengladbach 49,2 2.589,17 6.250,00 4.703,71 8
Aachen 99,5 3.100,00 6.100,00 4.920,00 7
Bonn 80 1.733,33 6.000,00 4.186,61 7
Recklinghausen, Westfalen 22,5 3.157,89 3.473,33 3.237,43 7
Köln 57,7 1.950,00 10.291,67 5.529,09 7
Bochum 14,4 4.604,17 4.604,17 4.604,17 2
[...]zum Beispiel der öffentlichen Sektor wie Landkreise, Gemeinden, Gemeindeverbände, kommunale Unternehmen sowie Verwaltungen und Institutionen der Länder und des Bundes. Sie können auch im privatwirtschaftlichen Sektor tätig sein, beispielsweise in Wohnungsgenossenschaften und in freien Planungsbüros, in Verbänden, in den Medien und in Vereinigungen. Den Abschluss Diplom-Ingenieur bzw. Diplomingenieurin für Stadtplanung bzw. Städtebau und Regionalplanung erwirbt man durch ein Studium an einer Fachhochschule. Es werden auch entsprechende Diplomstudiengänge von Universitäten angeboten. Darüber hinaus kann man Stadtplanung als Studiengang in einem Bachelor- und Masterstudiengang studieren. [nach oben]

Stellenangebote in Essen, Ruhr

Junior Berater für KHZG und digitale Transformation im Gesundheitswesen (m/w/d) mehr Info
Anbieter: CETUS Health IT Leadership GmbH
Ort: Essen, Ruhr